Coup gegen OKC! Topscorer Nowitzki trumpft auf

Dirk Nowitzki kommt bei den Mavericks immer besser in Fahrt

Äußerst erfolgreicher Abend für Dirk Nowitzki.

Beim 97:71-Sieg gegen die Oklahoma City Thunder glänzte der 39-Jährige wie in alten Zeiten und avancierte zum Topscorer seines Teams. Mit 19 Punkten, fünf Rebounds und vier Assists konnte er bei den Mavs die meisten Punkte für sich verbuchen.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Doch nicht nur für Nowitzki persönlich war der Abend äußerst gelungen, auch für sein Team gab es Grund zu Freude. Erstmals in dieser Saison gelang den Mavs der zweite Sieg in Folge und das ausgerechnet gegen die mit vielen Stars besetzte Truppe von OKC.


"Wir machen leichte Fortschritte", sagte Dallas-Coach Rick Carlisle nach der Partie: "Es ist das erste Mal, dass wir zwei Spiele in Serie gewonnen haben. Das ist sehr wertvoll."

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Neben Nowitzki zeigte auch auch Rookie Dennis Smith Jr. eine starke Leistung. Er steuert 15 Zähler zum Sieg seines Teams bei.

"Es ist gut zu sehen, dass wir Spiele gewinnen können", sagte Nowitzki im Anschluss: "Der Spielplan wird jetzt für uns etwas besser. Es war bisher schon sehr frustrierend. Aber in einer langen Saison muss man sich da durchkämpfen."

Nur Westbrook glänzt

Das Star-Trio der Oklahoma City Thunder - Russell Westbrook, Carmelo Anthony und Paul George - konnte sich dagegen nicht voll entfalten. Lediglich Westbrook überragte mit 28 Punkten und zwölf Rebounds. Anthony landete am Ende bei 16 Zählern, Paul George erzielte nur zwei Punkte.


Bei den Mavericks stand der zweite Deutsche Maxi Kleber ebenfalls von Beginn an auf dem Feld und erzielte sieben Punkte und fünf Rebounds.

Trotz des Sieges bleiben die Mavs mit einer Bilanz von fünf Siegen und 15 Niederlagen das schlechteste Team im Westen.

In der gesamten Liga stehen nur die Atlanta Hawks mit Dennis Schröder (4:16) und die Chicago Bulls von Paul Zipser (3:14) noch schlechter da. In der nächsten Partie müssen die Mavs bei den San Antonio Spurs antreten, für OKC geht es zu den Orlando Magic (Spielplan und Ergebnisse der NBA).