Novo Nordisk mit Top-News: Neue Ära in der Diabetes-Therapie kann kommen

Michel Doepke
1 / 1
Novo Nordisk: Hoffnungsträger kann weiter punkten – das ist jetzt wichtig

Paukenschlag bei Novo Nordisk: Eine erste Phase-3-Studie zum oral verfügbarem Semaglutide hat positive Ergebnisse erzielt. Damit macht der Konzern einen ersten Schritt in Richtung einer neuen Ära von Insulin-Präparaten machen. Anleger honorieren die ersten vielversprechenden Daten mit einem satten Kursplus von knapp vier Prozent. Der Druck auf die Konkurrenz in Form von Eli Lilly und Sanofi wächst damit gewaltig.

Die insgesamt zehn entscheidenden Phase-3-Studien zu diesem Präparat sind enorm wichtig für das langfristige Wachstum der Dänen. In der ersten Überprüfung konnte Semaglutide das Hauptziel, eine "signifikante und überlegene" Verbesserung des Langzeit-Blutzuckers im Vergleich zu einem Placebo zu erreichen. Darüber hinaus konnte die höchste der drei Dosierungen, also die 14-Milligramm-Variante, signifikant zur Gewichtsreduktion beitragen.

Erster Schritt geschafft

Die Studiendaten sind ein erster Fingerzeig, dass das oral verfügbare Semaglutide die gewünschten Ergebnisse in allen Studien erreichen kann. Kein Wunder, dass Anleger auf die Meldung, welche im Laufe des Vormittags publiziert wurde, mit satten Kursaufschlägen quittieren.

Zuvor konnte Novo Nordisk bereits einen weiteren Erfolg für den Wirkstoff Semaglutide in den USA verbuchen. Express Scripts, einer der größten Pharma-Händler in den USA, nahm das Mittel in der bereits zugelassenen Indikation auf die diesjährige Arzneimittelliste auf.

Top Pick

Im vorangegangenen heutigen Artikel hatte DER AKTIONÄR einmal mehr die Aktie von Novo Nordisk zum Kauf empfohlen und investierten Anleger geraten, keine Papiere aus der Hand zu geben. Die vielversprechende Meldung zur oralen Semaglutide-Variante bestätigt das Fazit.