Novo Nordisk stockt Aktienrückkauf auf - Aktie auf Rekordhoch

·Lesedauer: 1 Min.

BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der Insulinhersteller Novo Nordisk <DK0060534915> stockt nach einem guten dritten Quartal sein Aktienrückkaufprogramm auf. Laut einer Mitteilung vom Mittwoch will der Konzern damit eigene Papiere im Wert von bis zu 20 dänische Milliarden Kronen (2,7 Milliarden Euro) erwerben, zwei Milliarden Kronen mehr als bisher auf dem Plan standen. An der Börse kam die Ankündigung gut an, die Aktie erreichte am Morgen mit mehr als 1 Prozent Kursplus einen Rekord.

Die Dänen hatten bereits in der vergangenen Woche ihre Ziele für das Jahr angesichts des guten Geschäftsverlaufs im dritten Jahresviertel erhöht. Diese Prognosen wurden nunmehr bestätigt.

In den Monaten Juli bis September hatten unter anderem gute Geschäfte mit dem Kassenschlager Ozempic den Konzern angetrieben. Nach neun Monaten steht damit ein Umsatzplus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 102,5 Milliarden Kronen in den Büchern. Zu konstanten Wechselkursen stiegen die Erlöse um 13 Prozent. Unter dem Strich erwirtschaftete Novo Nordisk einen Gewinn von knapp 37 Milliarden Kronen, nominal war das ein Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.