Novo Nordisk: Den Dip jetzt kaufen?

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) hat zuletzt einen kräftigen Dip ausgebildet. Nach den Zahlen für das zweite Quartal korrigierten die Anteilsscheine um über 10 %. Immerhin: Die Marke von 100 Euro konnte gehalten werden. Zuletzt ging es sogar wieder leicht hinauf auf 102 Euro. Trotzdem: Eine kleine Delle in der perfekt anmutenden Growth-Story der Dänen.

Aber sollten Foolishe Investoren den Dip bei Novo Nordisk zum Kaufen nutzen? Die aktuellen Quartalszahlen und weiterführende Überlegungen können uns mit Sicherheit helfen, hier eine Einschätzung zu finden.

Novo Nordisk: Die perfekte Nachkaufchance?

Ich wäre wirklich der letzte, der momentan unternehmensorientiert die Wachstumsgeschichte von Novo Nordisk infrage stellt. Im ersten Halbjahr sind die Umsätze stark zweistellig gestiegen. Das Ergebnis je Aktie schaffte ein starkes Plus von 13 % auf 12,08 Dänische Kronen. Werte, die definitiv zeigen, dass das Management im Wachstumsmodus ist und sogar Pricing-Power ausspielen kann.

Der springende Punkt ist für mich weiterhin: Bei einem Aktienkurs von 779,10 Dänischen Kronen liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis für das laufende Geschäftsjahr (einfach hochgerechnet) bei einem Wert von 32,2. Das erscheint weiterhin eher teuer. Ich bewerte das Geschäftsmodell von Novo Nordisk eben nicht mehr als jung und dynamisch, sondern vom Markt her als reifer. Das bedeutet, dass ich im optimistischen Case die jetzigen Wachstumsraten so fortschreiben würde.

Novo Nordisk würde daher bei einem Ergebniswachstum je Aktie von weiterhin 13 % pro Jahr in fünf Jahren auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17,5 kommen. Zwar sieht der Wert deutlich moderater aus. Der springende Punkt ist jedoch: Für eine solide Rendite benötigen wir fast ein solches Wachstum. Das ist jedoch für mich nicht unbedingt garantiert. Wobei das Management zugegebenermaßen eine starke, exponierte Position im Markt herausgearbeitet hat und auch mit Aktienrückkäufen das Bestmögliche versucht, um Renditen und Wachstum für die Investoren herauszukitzeln.

Für mich müsste der Dip tiefer gehen

Damit ich mich mit dem Renditepotenzial von Novo Nordisk anfreunden kann, müsste der Dip für mich weitergehen. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25 wäre interessanter für mich. Wobei ich auch hier weiterhin ein Bewertungsrisiko sehen würde. Trotzdem: Im Hinblick auf die Pricing-Power, den defensiven Markt und starke Produkte wäre ich dann bereit, die Wette zu wagen.

Für den Moment verweile ich jedoch lieber an der Seitenlinie. Novo Nordisk ist unternehmensorientiert eine starke Aktie, das Zahlenwerk für das zweite Quartal hat das erneut gezeigt. Aber die Bewertung ist mir im Moment einfach zu hoch, als dass ich diese Position noch einmal aufstocken würde. Vielleicht lohnt sich Geduld, damit ich irgendwann noch einmal zu günstigeren Konditionen meinen Einsatz erhöhen kann.

Der Artikel Novo Nordisk: Den Dip jetzt kaufen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.