Norwegischer Staatsfonds mehr als eine Billion Dollar wert

Norwegens Staatsfonds ist mehr als eine Billion US-Dollar wert. Erstmals ist die Schwelle bei dem Fonds, in den ein Teil der norwegischen Öl-Einnahmen fließt, überschritten worden, teilte die norwegische Zentralbank mit. Das Land hat große Öl- und Gasreserven, ist wirtschaftlich aber auch stark von der Förderung der fossilen Brennstoffe abhängig. Darum fließt ein Teil der Einnahmen als eine Art Versicherung in den Fonds.

Norwegens Staatsfonds wird seit rund 20 Jahren gefüllt. 65 Prozent des Geldes sind in Aktien angelegt, rund 32 Prozent in Anleihen vor allem von Staaten und 2,5 Prozent in Immobilien. Der Staatsfonds investiert nach Angaben der Zentralbank in fast 9000 Unternehmen und in 77 Ländern. Ein Teil der Erträge kann jedes Jahr in den norwegischen Staatshaushalt abgeführt werden.

Zukunftsangst? Kennen sie in Norwegen nur vom Hörensagen: Norwegens Staatsfonds durchbricht Billionen-Schallmauer https://t.co/tJ4DPDMZyJ pic.twitter.com/ZODexOKf6x— boerseonline (@boerseonline) 19. September 2017