Norwegian Cruise erwägt mit Inseln, Schiffen besicherte Bonds

Paula Seligson, Gowri Gurumurthy und Davide Scigliuzzo

(Bloomberg) -- Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. führt unterrichteten Kreisen zufolge Gespräche über eine Emission von Anleihen im Volumen von 500 Millionen bis 750 Millionen Dollar, um den Shutdown in der Reisebranche während der Coronavirus-Pandemie zu verkraften.

Die neuen Papiere könnten mit Sicherheiten wie Inseln und Schiffe unterlegt werden und seien bereits auf erhebliches Interesse bei Investoren gestoßen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der Kreuzfahrtunternehmen könnte anstreben, die besicherten Anleihen bereits in dieser Woche zu platzieren, hieß es. Die Papiere haben voraussichtlich eine Laufzeit von fünf Jahren und wahrscheinlich eine Rendite von 12% bis 14%, sagten die Personen. Die Diskussionen dauern noch an und Details könnten sich ändern, fügten sie hinzu.

Goldman Sachs Group Inc. arbeitet demnach mit dem Unternehmen an der Finanzierung.

Ein Vertreter von Goldman lehnte eine Stellungnahme ab. Vertreter von Norwegian antworteten nicht sofort auf E-Mails und einen Anruf mit der Bitte um Stellungnahme.

Die Einnahmen von Norwegian leiden unter den weltweiten Reisebeschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie. Das Unternehmen hat Kreuzfahrten bis mindestens 30. Juni ausgesetzt, in jüngster Zeit etwa 20% seiner Belegschaft in Kurzarbeit geschickt und verbrennt laut einer Pressemitteilung vom 27. April monatlich etwa 110 Millionen bis 150 Millionen Dollar an Liquidität.

Überschrift des Artikels im Original:Norwegian Cruise Pledges Islands and Ships in Bond Sale Talks

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.