Nordic White: Der Trend zum weißen Haar

Antonia Wallner
Freie Autorin

Blond war gestern! Die Haare schimmern jetzt in hellem Silber bis zu kühlem Weiß. So sieht der neue Trend “Nordic White“ aus.

Beim Nordic White Trend werden die Haare stufenweiße immer heller gefärbt. (Bild: Instagram/ @HairLikeaBoss)

Weiße Haare?! Die hab ich ja wenn ich alt bin…Moment! Wir reden von weiß, nicht grau. Streng genommen meinen wir ein sehr, sehr helles Platinblond, das ins Weiße geht. Der Look nennt sich “Nordic Platinum Blonde“ oder einfach “Nordic White“.

Style-Recycling bei Herzogin Kate: Dieser Look passt auch nach fünf Jahren noch

Diverse Celebrities versuchten sich schon an dem Look, etwa Khloé Kardashian oder Lady Gaga. Auch “Game of Thrones“-Fans dürfte die Farbe schon länger ein Begriff sein. Denn Daenerys Targaryen alias Emilia Clarke sticht schon allein durch ihre platinweiße, kunstvoll geflochtene Mähne hervor. Im Fall von Clarke war es eine Perücke. Doch Instagram ist voll von echten Nordic White-Beautys, die stolz ihre Haar-Selfies aus dem Salon präsentieren:



Wer kann “Nordic White“ tragen?

Grundsätzlich gilt: Je heller das Haar, umso einfacher wird es. Denn der Färbeprozess für Nordic White kann schon mal je nach Typ fünf bis acht Stunden dauern. Schließlich wird das Haar stufenweise immer mehr aufgehellt, bis von den natürlichen Farbpigmenten nichts mehr übrig ist. Dementsprechend harmoniert ein heller bis goldener Teint am besten mit dem cleanen Weiß. Und die Pflege? Im Handel gibt es mittlerweile spezielle Shampoos und Conditioner für weißes Haar.