Nordex SE: Neuer Rotor für die Energiewende: Nordex Group stellt die N175/6.X vor

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Produkteinführung
Nordex SE: Neuer Rotor für die Energiewende: Nordex Group stellt die N175/6.X vor
15.09.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Windenergieanlage für Mittel- und Schwachwindstandorte auf Basis der bewährten Delta4000-Baureihe

Hamburg, 15. September 2022. Um die in den kommenden Jahren erwartete steigende Nachfrage seiner Kunden nach Windenergieanlagen noch besser bedienen zu können, erweitert die Nordex Group ihre Turbinenflotte um eine weitere hocheffiziente Anlage der Delta4000-Baureihe: die N175/6.X.

Die neue Turbine nutzt die bewährten technischen Konzepte der Delta4000-Baureihe, wie die Anlagensteuerung, die flexible Nennleistung und große Teile des bereits im Feld getesteten Maschinenhauses des Schwestermodells N163/6.X. Dadurch können neben einem reduzierten Entwicklungsaufwand auch bereits getestete und bestehende Zulieferer und Produktionskapazitäten für die neue Turbine genutzt werden.

Mit den einteiligen, neu konzipierten 85,7 Meter langen Rotorblättern erreicht die N175/6.X einen überdurchschnittlich hohen Kapazitätsfaktor. An typischen Schwach- bis Mittelwindstandorten wird die N175/6.X zwischen 7 - 14 Prozent Mehrertrag gegenüber ihren Vorgängermodellen der N163/5.X und N163/6.X erzielen. Durch den größeren Rotor der Anlage wird dieser Mehrertrag insbesondere zu Zeiten geringer Windgeschwindigkeiten erzielt, in denen die Anlage bis zu 22 Prozent mehr Energie produziert als ihre Vorgänger. Das ist für Betreiber von Vorteil, da an den Strombörsenplätzen an windschwachen Tagen üblicherweise höhere Preise bezahlt werden und die N175/6.X bereits bei geringen Windgeschwindigkeiten eine hohe Stromproduktion gewährleistet.

Die N175/6.X wird zunächst mit Nabenhöhen zwischen 112 und 179 Metern angeboten, wodurch auch an typischen Schwachwindstandorten attraktive Windgeschwindigkeiten erreicht werden können. Die Turbine ist für eine Betriebsdauer von 25 Jahren ausgelegt, standortspezifisch können auch bis zu 35 Jahre bestätigt werden. Bei einer Nennleistung von 6.22 MW beträgt die maximale Schallemission 106 dB(A).

Auch bei der N175/6.X bietet Nordex eine weitreichende Optionspalette an, um die vielfältigen ökonomischen sowie genehmigungsrechtlichen Anforderungen zu erfüllen. Unter anderem kann die Anlage mit einem Fledermausmodul und bedarfsgerechter Nachtkennzeichnung ausgestattet werden und bietet wie die anderen Anlagen der Delta4000 Baureihe unterschiedliche Betriebsmodi für reduzierte Schallemissionen an.  Eine Kaltklimavariante für den Betrieb bis –30° C ist ebenfalls verfügbar.

Die N175/6.X wird weltweit einsetzbar sein, allerdings erwartet Nordex insbesondere zu Anfang der Serienproduktion die Hauptnachfrage in Europa.

José Luis Blanco, CEO der Nordex Group: ”Die globale Energiewende kann nicht ohne Windkraft an Land gelingen. Die Nordex Group ist seit Jahren mit ihrem bewährten Produktangebot bestens aufgestellt, die notwendige Technologie hierzu bereitzustellen. Mit der heutigen Einführung der N175/6.X leisten wir einen weiteren Beitrag die Energiewende in der Welt voranzubringen und neue Windparkstandorte wirtschaftlich attraktiv zu machen.”

Erst im Mai 2022 hatte die Nordex Group planmäßig ihre weltweit erste 6-MW-Anlage des Typs N163/6.X der Delta4000-Baureihe errichtet. Für die N175/6.X ist die planmäßige Serienproduktion für Ende 2024 vorgesehen. Das Maschinenhaus wird unter anderem in der deutschen Fertigung am Standort in Rostock produziert.

Nordex Group auf der WindEnergy Hamburg: Halle B6, Stand-Nr. B6.346

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 41 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von etwa EUR 5,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 9.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Markt-anforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Presse:
Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (40)30030-1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 1520 9024 029
fzander@nordex-online.com

 

 

 

 

 

 

 


15.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock

Deutschland

Telefon:

+49 381 6663 3300

Fax:

+49 381 6663 3339

E-Mail:

info@nordex-online.com

Internet:

www.nordex-online.com

ISIN:

DE000A0D6554

WKN:

A0D655

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1442569


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this