Nordex erhält ersten Auftrag für Parkerneuerung in Spanien

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge

04.12.2017 / 11:53
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

Nordex erhält ersten Auftrag für Parkerneuerung in Spanien
Acciona Energía ersetzt 90 Altanlagen durch 12 neue Turbinen

Hamburg, 4. Dezember 2017. Die Nordex-Gruppe hat den Auftrag für die Erneuerung eines der ältesten Windparks der Acciona Energía in Spanien erhalten. Im zweiten Halbjahr 2018 wird der Hersteller den 30-MW-Windpark "El Cabrito" mit zwölf Großanlagen erneuern. Dabei hat sich Acciona Energia für acht Turbinen der Baureihe N100/3000 und vier Anlagen vom Typ AW70/1500 entschieden, die optimal in das vorhandene Park-Layout passen. Der Auftrag umfasst neben der Lieferung der Anlagen auch deren Garantie über eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren.

Der Windpark ist ursprünglich vor rund 25 Jahren errichtet worden und zählte damals zu den ersten Projekten seiner Art. Entsprechend veraltet sind die eingesetzten 90 Anlagen, die jeweils nur über eine Nennleistung von rund 330 KW verfügen. Durch ihre bis zu zehnfach höhere Kapazität können die zwölf neuen Turbinen den Stromertrag trotz gleicher Nennleistung erhöhen und die Betriebskosten reduzieren. Zudem ist das Landschaftsbild aufgrund der deutlich geringeren Zahl an Turbinen weniger beeinträchtigt.

Der Standort von "El Cabrito" liegt in Südspanien auf einem Höhenzug bei Tarifa und verfügt über starke Windgeschwindigkeiten. Den Rückbau der Anlagen übernimmt Acciona Energía.

"Dieses Projekt ist für uns so etwas wie eine Wunschkonstellation. Hier können wir beweisen, dass Windenergie deutlich an Effizienz gewonnen hat und wir können zeigen, dass derartige Projekte ökologisch sowie ökonomisch vernünftig sind", freut sich Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex SE.

Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat mehr als 21 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,5-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1000
rpeters@nordex-online.com



04.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Nordex SE
Erich-Schlesinger-Straße 50
18059 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 381 6663 3300
Fax: +49 381 6663 3339
E-Mail: info@nordex-online.com
Internet: www.nordex-online.com
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this