Nordex baut weitere Windparks in Frankreich

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge

21.12.2017 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Nordex baut weitere Windparks in Frankreich
Zwei eigenentwickelte Projekte an ewz verkauft

Hamburg, 21. Dezember 2017. Die Nordex-Gruppe hat den Auftrag für die Errichtung von zwei Windparks in Frankreich erhalten. Dabei handelt es sich um die Projekte "Autremencourt" und "Vihiersois", die zusammen aus 15 Turbinen der Baureihe N117/2400 bestehen werden. Im Leistungsumfang enthalten sind die Entwicklung der Windparks, die schlüsselfertige Errichtung und der Service über eine Laufzeit von 20 Jahren.

Kunde ist das Stadtzürcher Energieversorgungsunternehmen ewz (Elektrizitätswerk der Stadt Zürich), das seine Windstromproduktion damit um rund 22 Prozent auf etwa 550 GWh erhöhen wird. Beide Projekte werden zusammen etwa 100 GWh sauberen Strom produzieren und ermöglichen ewz, beim kontinuierlichen Ausbau der Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen einen bedeutenden Schritt vorwärts zu kommen. ewz ist ein führendes Energieversorgungsunternehmen mit nachhaltigen Energie- und Kommunikationslösungen und beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter.

Nordex zählt in Frankreich zu den größten Anbietern. Der Hersteller hat im Land Windturbinen mit einer Leistung von über 1.500 Megawatt errichtet. Ungefähr die Hälfte hiervon wurde vom hauseigenen Projektentwicklungsteam in Frankreich entwickelt. Die Parks sollen Ende 2018 beziehungsweise im ersten Quartal 2019 in Betrieb gehen.

Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat mehr als 21 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,5-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1000
rpeters@nordex-online.com



21.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Nordex SE
Erich-Schlesinger-Straße 50
18059 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 381 6663 3300
Fax: +49 381 6663 3339
E-Mail: info@nordex-online.com
Internet: www.nordex-online.com
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this