"Noch nicht Schachmatt": Hamilton rechnet nicht mit Titelgewinn in Austin

SID
"Noch nicht Schachmatt": Hamilton rechnet nicht mit Titelgewinn in Austin

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton rechnet nicht mit dem vorzeitigen Titelgewinn beim Großen Preis der USA am Sonntag (21.00 Uhr MESZ/RTL und Sky). "Sebastian ist voll dabei, und wenn er keinen dummen Fehler macht - den er nicht machen wird, weil er ein viermaliger Weltmeister ist - wird der Kampf weitergehen", sagte der Brite nach dem Qualifying, in dem er Vettel auf den zweiten Platz distanzierte.
Hamilton geht als WM-Führender mit 59 Punkten Vorsprung auf Vettel ins Rennen in Austin, holt er 16 Zähler mehr als der Deutsche und drei mehr als sein Teamkollege Valtteri Bottas, steht er als neuer Weltmeister fest. "Es ist einfach - wir haben Schach, aber noch nicht Schachmatt", sagte Hamilton, der sich 2015 schon einmal in Texas zum Weltmeister gekrönt hatte.
Hamilton startet zum 117. Mal in seiner Karriere aus der ersten Reihe in einen Grand Prix und ist damit alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie. Michael Schumacher stand 116. Mal auf Startplatz eins oder zwei. 
Vettel will sich im Kampf um den WM-Titel auch noch nicht geschlagen geben. "Wir sind nicht in der Position, in der wir sein wollen - aber wir haben noch die Chance", sagte der Heppenheimer: "Und die wollen wir nutzen."