Noah Becker: Kunst hilft ihm

Boris Becker und seine Söhne Noah und Elias credit:Bang Showbiz
Boris Becker und seine Söhne Noah und Elias credit:Bang Showbiz

Noah Becker verarbeitet die Haftstrafe seines Vaters Boris Becker mit seiner Kunst.

Der Sohn der Tennislegende ist schon seit einigen Jahren als Künstler aktiv. Gerade in den letzten Monaten habe ihm die kreative Beschäftigung allerdings besonders geholfen. Denn Boris wurde vor kurzem von einem Londoner Gericht der Insolvenzverschleppung schuldig gesprochen. Derzeit sitzt er deshalb eine etwa zweijährige Haftstrafe ab. Für Noah war das Urteil selbstverständlich ein Schock. Im Gespräch mit ‚Gala‘ verriet er jetzt, wie er mit der Haftstrafe seines Vaters zurecht komme. „Ich habe auf jeden Fall die letzten Monate immer meine engsten Freunde bei mir gehabt“, erzählt Noah. Außerdem habe er viel Zeit in seine Kunst investiert.

Unter anderem deshalb sind nun genügend Werke zusammen gekommen, um eine Kunstausstellung zu kurieren. Papa Boris kann bei der Eröffnung leider nicht dabei sein. Doch Noah kann trösten. „Er kennt meine Werke und ist sehr stolz“, verrät er im Interview weiter. Hoffentlich wird der 28-Jährige den ehemaligen Profisportler dann spätestens zur nächsten Vernissage wieder auf freiem Fuß begrüßen dürfen.