Nina Flohr: 4 Details zu ihrem ausgefallenen Braut-Look

·Lesedauer: 3 Min.

Am Samstag (23. Oktober 2021) trat Nina Flohr vor den Traualtar, um ihrem Prinz Philippos von Griechenland und Dänemark das Jawort zu geben. Dafür wählte sie einen durchaus mutigen Look. Uns sind daran 5 Dinge aufgefallen.

Nina Flohr als Braut in Athen
Nina Flohr als Braut in Athen

Nina Flohr: Braut-Look der Extraklasse

1. Brautkleid oder Haute Couture?

Das Kleid, das Nina Flohr, 34, zu ihrer Hochzeit trug, stammt ursprünglich aus der Herbst-/Winter-Haute-Couture-Linie von Chanel. Ursprünglich ist das Kleid schwarz und kommt mit einem Vokuhila-Schnitt daher. Das heißt, es ist in der Frontpartie kürzer als hinten. Für Nina wurden einige Änderungen an dem eleganten Dress vorgenommen. Die meterlange Schleppe ist ebenfalls im Nachhinein appliziert worden.

Nina Flohr gewährt einen Blick auf die meterlange Schleppe ihres Kleides
Nina Flohr gewährt einen Blick auf die meterlange Schleppe ihres Kleides

2. Hat Nina etwas zu verstecken?

Die Outfitwahl Ninas ist sicherlich nicht verwunderlich, immerhin ist sie ein großer Fan des französischen Modehauses. In den sozialen Netzwerken kommt ihr Dress nur bedingt gut an. Viele User äußern Verwunderung über den Schnitt des Kleides. "Hat sie etwas zu verstecken", fragt eine Followerin unter einem Posting eines Royal-Fan-Accounts, eine andere mutmaßt: "Ist sie schwanger?" Fakt ist, dass das Kleid um den Bauch herum sehr weit fällt, im Grunde ein klassischer Babydoll-Schnitt ist, mit dem man sehr gut ein wachsendes Bäuchlein verbergen kann. Die riesige Schleifen-Applikation lenkt ebenfalls geschickt von der Körpermitte ab.

3. Antike Tiara aus royalem Bestand

Neben dem extravaganten Kleid der Braut wurde das Schmuckstück, das sie auf dem Kopf trug, beinahe zur Nebensache. Doch die antike Corsagen Tiara ist ein ganz besonderes Stück mit einer tollen Geschichte und bedarf deshalb ebenfalls Beachtung.

Das Diadem ist aus dem Besitz von Königin Anne Marie von Griechenland, der Mutter des Bräutigams Prinz Philippos. Anne Marie hatte die Tiara ihrerseits von ihrer Mutter, Königin Ingrid von Dänemark, zum 18. Geburtstag geschenkt bekommen. Es besteht aus einer Korsagenbrosche mit Perlen und Diamanten, die Königin Ingrid von ihrer Großmutter, Königin Victoria von Schweden, geerbt hatte. Ein Schmuckstück mit langer Gesichte. Dass Nina Flohr es nun zu ihrer Hochzeit tragen durfte – eine liebevolle Geste der Familie ihres Gatten.

4. Kleid und Tiara stehen im Fokus

Ein extravagantes Brautkleid und eine Tiara mit wunderschöner Bedeutung – mehr brauchte Nina Flohr an ihrem großen Tag offenbar nicht. Weiteren Schmuck trägt sie kaum. Lediglich ein zartes Perlenarmband ziert ihren rechten Arm, weder trägt sie weiter Ringe noch eine Kette oder Ohrringe. So lässt sie die beiden Eyecatcher, das Kleid und die Tiara, für sich stehen und wirken. Ihr Brautlook wirkt dadurch zwar intensiv und detailreich, aber nicht überladen.

5. Der Brautstrauß

Auch in Sachen Brautstrauß setzt Nina auf Zurückhaltung. Ein simpler Strauß aus wenigen weißen und cremefarbenen Ranunkeln hält die Braut in der Hand, als sie ihrem Liebsten das Jawort gibt. Ranunkeln in Weiß stehen für Unschuld und Reinheit, eignen sich also sehr für einen Brautstrauß und erfreuen sich dementsprechend großer Beliebtheit bei Bräuten.

Verwendete Quelle: theroyalwatcher.com, instagram.com, eigene Recherche

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.