Heynckes-Nachfolger beim FC Bayern? Frankfurt-Coach Niko Kovac dementiert entschieden

Wer wird der Nachfolger von Jupp Heynckes bei Bayern München? Niko Kovac soll Favorit sein, dementierte nun aber entschieden.

Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac hat sich zu den Spekulationen über ein Engagement als Nachfolger von Jupp Heynckes beim FC Bayern ab Sommer geäußert und Meldungen dementiert, wonach er an der Säbener Straße als Favorit auf den Trainerposten gelte.

"Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im nächsten Jahr hier Trainer sein werde", sagte Kovac am Mittwoch zu Medienvertretern. Der 46-jährige Kroate trainiert die Eintracht seit März 2016 und hat noch Vertrag bis Sommer 2019.

Zuvor hatte auch Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic jeglichen Kontakt seines Trainers zu den Bayern dementiert. "Es gibt keinen Kontakt, es gibt keine Überlegungen in irgendwelche Richtungen. Das Thema Bayern München oder irgendwelche Kontaktaufnahmen haben nicht stattgefunden", stellte Bobic klar.

Er sei "gelangweilt" von den Diskussionen, führte Bobic weiter aus: "Wir sind ja auch nicht blind und auch nicht taub." Allerdings sei es grundsätzlich "einfach für uns, weil dieses Thema gar kein Thema ist".

Frankfurt plant mit Kovac bereits den neuen Kader

Vielmehr gelte es aktuell, sich bereits auf die neue Saison vorzubereiten. Entsprechend würde zusammen mit Manager Bruno Hübner und Kovac "jeden Tag" am Kader für die nächste Spielzeit gefeilt werden: "Da haben wir große Freude dran."

Genervt von den anhaltenden Spekulationen um Kovac erinnerte Bobic zudem warnend an die Situation in Hoffenheim im letzten Herbst. Damals wurde TSG-Trainer Julian Nagelsmann mit den Bayern in Verbindung gebracht. "Das war wie ein Flächenbrand. Das hat die Punkte gekostet", so Bobic mit Blick auf den Liga-Rivalen.

Nachdem Jupp Heynckes sein Traineramt nach der Saison niederlegen wird und Thomas Tuchel dem FCB abgesagt hat, sucht der deutsche Rekordmeister noch immer einen neuen Coach. Neben Kovac soll auch Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl ein Kandidat sein.