Niklas Süle gibt sich nicht mit Bankplatz zufrieden: "Kein Leistungsabfall"

Gegen PSG könnte Boateng eine Pause erhalten. Im Hintergrund lauert Süle, der sich nicht schlechter einschätzt. Der Neuzugang bleibt selbstbewusst.

Niklas Süle ist neu beim FC Bayern München, hat aber eine gehörige Portion Selbstbewusstsein mitgebracht. Der Verteidiger sieht sich auf einem Level mit Jerome Boateng.

Bei Paris Saint-Germain (20.45 Uhr im LIVETICKER) könnte Boateng nach zuletzt mehreren Einsätzen am Stück eine Pause erhalten. Der deutsche Nationalspieler kehrte kürzlich von einer Verletzung zurück und könnte dementsprechend dosiert Minuten erhalten.

Süle lauert auf den Platz in der Startelf. "Der Trainer hat uns noch keine endgültige Tendenz gegeben. Wir haben eh keinen Leistungsabfall bei den vier super Innenverteidigern, wenn mal einer rausgeht", sagte er in der Bild und hob sich auf ein Niveau mit Boateng, Mats Hummels und Javi Martinez.

Süle hat allen Grund, selbstbewusst aufzutreten: "Ich habe bereits sehr, sehr viel gespielt - mehr, als mir viele zugetraut haben. Der Trainer hat gesehen, dass er mir vertrauen kann. Das macht mich sehr glücklich!“ Der 22-Jährige wurde im Sommer für rund 20 Millionen Euro verpflichtet.