niiio finance group AG: Strategie 2020+ - niiio finance group AG stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

DGAP-News: niiio finance group AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

10.01.2018 / 12:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Strategie 2020+ - niiio finance group AG stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Görlitz, 10.01.2018. Das FinTech Softwarehaus niiio hat sich zum Ziel gesetzt, das Unternehmen in den kommenden Jahren wachstumsstärker, internationaler und diversifizierter aufzustellen. Vor diesem Hintergrund haben sich Vorstand und Aufsichtsrat verständigt, künftig neben der reinen Softwareherstellung weitere Stoßrichtungen rund um die Gestaltung digitaler Geschäftsmodelle im Bereich Wertpapierberatung und -verwahrung für Banken und Finanzdienstleister vorzusehen.

Das Jahr 2018 wird spannend: Das Thema "Digitale Geschäftsmodelle von Banken- und Finanzdienstleistern" rückt immer mehr in den Mittelpunkt. Das Umfeld verändert sich rasch, neue Technologien erobern den Markt und Geschäftsmodelle müssen sich flexibel anpassen. niiio finance group AG macht zum Jahresanfang einen entscheidenden Schritt, um weiter wachsen zu können und baut ihr Service-Portfolio aus. Unterstützt wird diese Schärfung der strategischen Ausrichtung durch eine Erweiterung des Vorstandes sowie der Verpflichtung zweier erfahrener Key Account Manager aus dem Banken- und Vermögensverwaltungsbereich. niiio ist zuversichtlich, mit diesen Maßnahmen ihre Marktdurchdringung auf ein neues Niveau heben zu können.

Seit Anfang Januar verantwortlich für Strategie, Innovation & Business Development, fasst der neue Vorstand Axel Apfelbacher zusammen: "Wir streben danach, mit unseren Lösungen unsere Kunden bei der Gestaltung ihrer zukünftigen Technologiebasis im Bereich Wertpapierberatung und -verwahrung ganzheitlich zu unterstützen. Hier wollen wir zu einem der führenden Experten - im ersten Schritt national, im zweiten auch international - im Markt werden. Eine Vision für morgen, die wir bereits heute mit Leben füllen."

Dabei gilt es zum einen, den Aufbau von Blockchain-basierten Infrastrukturen gemeinsam mit eigenen Kunden weiterzuentwickeln, mit dem Ziel, die Verwahrung von Wertpapieren kostenseitig zu optimieren und auf diesem Wege neue bzw. adaptierte Geschäftsmodelle zu ermöglichen.

Ebenfalls auf dem Vormarsch im Finanzbereich sieht Apfelbacher digitale Plattform-Geschäftsmodelle wie beispielsweise in anderen Industriezweigen Airbnb oder Uber, die das traditionelle Wettbewerbsgefüge bereits heute völlig auf den Kopf stellen. Ein Trend, der in den kommenden Jahren auch Banken und Vermögensverwalter erreichen wird. Diese Modelle sinnvoll bei eigenen Kunden zu etablieren und für sie nutzbar zu machen, bildet eine weitere Säule der Unternehmensstrategie von niiio und unterstreicht einmal mehr den Fokus des Unternehmens auf innovative Zukunftstechnologien.

Darüber hinaus erweitert niiio ihr Portfolio um Strategie- und Technologieberatung im Banken- und Finanzdienstleistungsumfeld. "So können wir unsere Kunden noch umfassender auf ihrem Weg in die Digitalisierung begleiten und ihnen dabei mit langjähriger Erfahrung und unserem Wissen um aktuelle Technologien beratend zur Seite stehen.", so Apfelbacher.

Wesentliches Standbein der Görlitzer Aktiengesellschaft bleiben natürlich nach wie vor die erprobten Softwarelösungen, die - auch unter Einbeziehung weiterer Partner - die notwendige Technologiebasis auf Kundenseite schaffen, um der zunehmenden Automation im Banken- und Finanzdienstleistungsumfeld erfolgreich zu begegnen.

"Die Erweiterung unseres Dienstleistungsangebotes ist für uns der richtige Schritt zur rechten Zeit. Unsere Kunden fragen zunehmend weitreichenderen Support an und wir können Stand heute eine nie dagewesene Expertise bieten", so das Resümee von Vorstand Apfelbacher. "Wir sind gut gerüstet für das, was in Zukunft kommt."


Über niiio finance group AG:

Digitale Dienste für die digitale Zukunft des Bankings - darauf ist die niiio finance group spezialisiert. Neben dem Robo-Advisor gehören auch eine Community-Plattform und API-Banking-Tools dazu, ebenso maßgeschneiderte Beratungs- und Entwicklungsleistungen und Betriebsmodelle. Die Software-Schmiede aus dem sächsischen Görlitz versteht sich als Lösungspartner für Banken und Finanzdienstleister. Die hochwertigen Plug-and-Play-Angebote sind nutzerfreundlich und individuell anpassbar - und helfen, Kosten drastisch zu senken und Wettbewerbsvorteile zu realisieren.

Seit 2016 agiert die DSER unter einem Dach mit niiio finance group in einer schlagkräftigen Aufstellung. Ziel ist es, ein ganzheitliches FinTech-Ökosystem zu bieten, das Banken, Berater und Privatanleger gemeinsam in die digitale Zukunft führt. DSER ist bereits seit elf Jahren erfolgreich im Markt für Portfoliomanagement-Lösungen tätig. Mit ihrem ausgefeilten Kernprodukt munio bewegen aktuell bereits ca. 80 aktive Kunden rund 40 Milliarden Euro Bestandsvolumen und verwalten rund zwei Millionen Depots.

Mehr unter:

- Website niiio it-services GmbH: www.niiio.de

- Produkt-Ansicht niiio Robo-Advisor: www.niiio.com

- Website niiio finance group AG: www.niiio.finance

- Website DSER GmbH: www.dser.de

- Produkt-Portal Portfoliomanagementsystem munio: www.munio.de


Kontakt:
niiio finance group AG
Susanne Uhl, Marketing
Elisabethstr. 42/43, 02826 Görlitz
Tel.: +49 35 81 - 374 99 - 0
E-Mail: susanne.uhl@niiio.finance



10.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: niiio finance group AG
Elisabethstraße 42/43
02826 Görlitz
Deutschland
Telefon: 035813749911
Fax: 035813749911
E-Mail: info@niiio.finance
Internet: www.niiio.finance
ISIN: DE0006946106
WKN: 694610
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this