niiio finance group AG: niiio finance group AG wird CORYX nicht übernehmen

·Lesedauer: 1 Min.

niiio finance group AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
niiio finance group AG: niiio finance group AG wird CORYX nicht übernehmen

04.07.2021 / 16:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc (Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR)
 
niiio finance group AG wird CORYX nicht übernehmen
 
Görlitz, 04.07. 2021. Die niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332), Software-as-a-Service Plattform für Asset und Wealth Management, wird die Pläne einer Übernahme der CORYX Software GmbH (CORYX) nicht weiter verfolgen. Die Parteien konnten keine Einigkeit über den Übernahmepreis und zu den Details der technologischen Zusammenarbeit erzielen. Am 17.3.2021 hatte die niiio finance group die Unterzeichnung einer entsprechenden Absichtserklärung (Letter of Intent) mit dem Alleingesellschafter der CORYX kommuniziert. Beide Seiten haben sich heute darauf geeinigt, die Gespräche zu beenden.



Kontakt:
Regine Petzsch
Tel: +49 (89) 286593-29
E-Mail: Regine.Petzsch@advicepartners.de

04.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

niiio finance group AG

Elisabethstraße 42/43

02826 Görlitz

Deutschland

Telefon:

03581374990

Fax:

035813749999

E-Mail:

ir@niiio.finance

Internet:

www.niiio.finance

ISIN:

DE000A2G8332

WKN:

A2G833

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1215147


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.