niiio finance group AG: niiio finance group: Erfolgreiche Platzierung der Wandelanleihe bei institutionellen und strategischen Investoren

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: niiio finance group AG / Schlagwort(e): Anleiheemission
08.07.2021 / 13:01
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

niiio finance group: Erfolgreiche Platzierung der Wandelanleihe bei institutionellen und strategischen Investoren

Görlitz, 8.Juli 2021: Die niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332), Software-as-a-Service Plattform für Asset und Wealth Management, hat soeben via Ad-hoc die vollständige Platzierung ihrer Pflichtwandelanleihe mit Endfälligkeit 2026 im Gesamtnennbetrag von 5.000.000 Euro bekannt gegeben. Sie konnte damit das gesamte Volumen von 5 Millionen Euro ausschöpfen. Die nicht nachrangige und unbesicherte Pflichtwandelanleihe hat einen jährlich nachträglich zahlbaren Kupon von 4 Prozent p.a.

Die Gesellschaft hatte diejenigen Teile der Wandelanleihe, die nicht von Bestandsaktionären gezeichnet wurden, seit Ende Mai im Rahmen einer Privatplatzierung weiteren interessierten Investoren zur Zeichnung angeboten. Und das mit großen Erfolg: unter den Zeichnern sind deutsche und europäische Small Cap Fonds und Vermögensverwaltungen ebenso wie strategische Investoren und professionelle Privatanleger. Begleitet wurde die Transaktion von der BankM, die als Lead Manager einen wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Umsetzung hatte.

„Wir sind froh und auch ein wenig stolz, dass wir die Wandelanleihe deutlich schneller vollständig platzieren konnten, als wir ursprünglich erwartet hatten," betont Johann Horch, Gründer und CEO der niiio finance group AG. „Offenbar haben unsere Wachstumspläne überzeugt."

Neuer strategischer Investor mit Blockchain-Erfahrung

Neuer strategischer Investor ist die Volksbank Mittweida eG, die sich als Vorreiter bei der Anwendung der Blockchain-Technologie positioniert: Als erste Bank ist die Volksbank Mittweida dem Deutschen Blockchain Verband beigetreten, sie ist Mitglied von INATBA (International Association for Trusted Blockchain) und war die erste Bank in Deutschland, die ICO-Kunden ein Firmenkonto anbot. Ihre gemeinsam mit der Stadt und Hochschule Mittweida verfolgten Pilotprojekte für blockchain-basierte Anwendungen werden vom BMBF gefördert.

„Das finanzielle Engagement der Bank ist für uns ein weiterer überzeugender Beleg für das Potenzial unseres Zukunftsprojekt zur Digitalisierung des Wertpapierhandels auf Basis der Distributed Ledger-Technologie," erklärt Johann Horch.

Ziel dieses Langfristprojekts ist es, die digitale Emission, Verwahrung, Depotführung und den anschließenden Handel von Wertpapieren auf einem Distributed Ledger zu ermöglichen. Die Folge wäre ein Wechsel vom zentralen Settlement hin zum dezentralen Settlement und damit ein völlig neu­es Modell für Wertpapier-Emission und Handel auf Basis der Blockchain-Technologie. Hierzu ko­ope­riert das Unternehmen mit Partnern wie beispielsweise dem niederländischen Blockchain-Tech­no­lo­gie­anbieter Quantoz. Aktuell arbeiten die Partner am Design des konkreten Use Cases und an der Pro­gram­mierung der nötigen Zusatzfunktionalitäten. Die neu eingeworbenen Mittel sollen u.a. dazu ver­wen­det werden, den Proof of Concept (PoC) zu entwickeln.

Darüber hinaus plant die Gesellschaft, etwa 20 Prozent des Emissionserlöses in den Ausbau des Geschäftsfelds Robo Advisory zu investieren, dabei geht es vor allem um den gemeinsam mit der FiNet Asset Management AG entwickelten neuen Algo-Robo-Advisor der zweiten Generation auf Basis von algorithmischer Intelligenz sowie um wei­tere Algorithmus-Produkte.

Rund die Hälfte des Emissionserlöses will das Unternehmen in die Erschließung neuer Geschäftsfelder und Kundengruppen und damit auch in potenzielle Unternehmenszukäufe investieren. Johann Horch hat bereits mehrfach betont, der Markt der Softwareanbieter im Bereich Asset- und Wealth-Management sei „reif" für die Konsolidierung. „Dabei kann die niiio ungeachtet ihrer überschaubaren Größe eine aktive Rolle spielen, denn wir haben das notwendige Know-how und verfügen mit unserer Plattformlösung munio.pm auch über eine Technologie, an die neue Partner ebenso unkompliziert andocken können wie Neukunden."

Das mache niiio attraktiv für Unternehmer, die sich selbst aktiv einbringen und gemeinsam wachsen wollten. Die niiio finance group habe sich bereits über hundert potenzielle Anbieter in Europa angesehen. „Mit fünfzehn von ihnen befinden wir uns in Gesprächen, aber natürlich sind wir gut beraten, in jedem Fall ganz genau hinzuschauen", so Horch.

Die Wandelanleihe der niiio finance group AG (WKN NIINGR 4 05/31/2026 Corp) ist seit dem 31. Mai 2021 im Open Market der Börse Frankfurt handelbar. 




Kontakt:
Regine Petzsch
Tel: +49 (89) 286593-29
E-Mail: Regine.Petzsch@advicepartners.de


08.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

niiio finance group AG

Elisabethstraße 42/43

02826 Görlitz

Deutschland

Telefon:

03581374990

Fax:

035813749999

E-Mail:

ir@niiio.finance

Internet:

www.niiio.finance

ISIN:

DE000A2G8332

WKN:

A2G833

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1216814


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.