Werbung

Deutscher Sensations-Coup in Melbourne? Coach macht Mut

Deutscher Sensations-Coup in Melbourne? Coach macht Mut
Deutscher Sensations-Coup in Melbourne? Coach macht Mut

Schafft Jule Niemeier bei den Australian Open die Sensation in der ersten Runde?

Trainer Christopher Kas sieht das Duell mit der Weltranglistenersten Iga Swiatek (Polen) als „ultimative Aufgabe“, chancenlos sei sein Schützling aber nicht.

Jule Niemeier brachte Swiatek bei US Open ins Schwitzen

„Als Referenz gilt das Spiel in New York, in dem Jule über 90 Minuten Weltklasse-Tennis gespielt hat und phasenweise sogar die bessere Spielerin war“, sagte Kas vor dem Match am Montag (9 Uhr MEZ) bei T-Online.

Bei den US Open im September hatte Niemeier die haushohe Favoritin und spätere Turniersiegerin in den dritten Satz gezwungen und erst nach hartem Kampf verloren (6:2, 4:6, 0:6). "Es gibt zwar keine Garantie, dieselbe Leistung abzurufen, aber es spricht auch nichts dagegen", sagte Kas: "Es geht darum, dass sich Jule kontinuierlich verbessert."

Niemeier hatte im vergangen Jahr in Wimbledon das Viertel- und in New York das Achtelfinale erreicht, in der Weltrangliste wird sie als deutsche Nummer eins derzeit auf Platz 68 geführt. In Australien steht sie erstmals im Hauptfeld beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres.