Niemand wollte sie, aber jetzt gibt es Chips aus Quallen

Würden Sie Quallen-Chips essen?

Wir dachten, alle unsere Fragen rund um Chips wären bereits beantwortet.

Als die Gesellschaft gesündere Chips verlangte, begannen die Marken damit, sie zu backen statt zu frittieren.

Als wir Chips mit mehr Vitaminen wollten, begannen die Marken damit, die knusprigen Snacks aus Erbsensprossen und Kokosnüssen herzustellen.

Aber jetzt haben Forscher der University of Southern Denmark ohne ersichtlichen Grund damit begonnen, Chips aus Quallen herzustellen.

Ja, wir sind genauso verwirrt wie Sie.

[Bild: Mie T. Pedersen]

Zugegeben, Quallen sind bereits ein beliebter Snack in anderen Teilen der Welt. In der asiatischen Küche beispielsweise sind sie seit Jahrhunderten eine Grundzutat.

Aber während Köche Wochen damit verbringen, die Quallen in Salz und Kalium zu marinieren, damit sie knackig werden, haben die dänischen Forscher nun eine Methode gefunden, mit der sie innerhalb weniger Tage das gleiche Ergebnis erzielen.

Es gibt überall auf der Welt ausreichend Quallen. Tatsächlich sind sie durch ihre reichen Vorkommen durchaus eine Option für die Ernährung einer wachsenden Bevölkerung.

Dr. Mathias P. Clausen, der die Studie leitete, sagte: „Mit Hilfe von Ethanol ist es uns gelungen, Quallen-Chips herzustellen, die eine knusprige Konsistenz haben und für die Gastronomie durchaus von Interesse sein könnten.“

[Bild: Getty]

Das Resultat sind Chips, die gesünder sind als die herkömmlichen Varianten, da Quallen viel Vitamin B12, Magnesium, Phosphor, Eisen und Selen enthalten.

Eine 25 g Portion der Quallen-Chips enthält 0,5 g Fett, während eine Tüte gesalzener Chips 10,4 g Fett enthält.

Aber eine Tüte Quallen-Chips enthält auch 100 % der empfohlenen täglichen Menge an Salz – die Wissenschaftler glauben jedoch, dass sie diese noch reduzieren können.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Georgie Darling