Niederlande bekommen weiblichste Regierung jemals

·Lesedauer: 1 Min.
Neue niederländische Finanzministerin Sigrid Kaag (AFP/Bart Maat)

In der künftigen Regierung der Niederlande werden so viele Frauen wie noch nie vertreten sein. 14 der 29 Minister- und Staatsekretärsposten gehen an Frauen, wie aus einer am Sonntag veröffentlichten Liste hervorgeht. Ministerpräsident Mark Rutte hatte vor gut zwei Wochen nach monatelangen Koalitionsverhandlung eine Einigung mit drei weiteren Parteien verkündet, nun wurde die personelle Besetzung bekanntgegeben.

 Der von den beteiligten Parteien veröffentlichten Liste zufolge wird der bisherige Finanzminister und Parteischef der christdemokratischen CDA, Wopke Hoekstra, künftig das Außenministerium leiten. Sigrid Kaag, Vorsitzende der liberalen Partei D66, hatte am Freitag bereits verkündet, dass sie als erste Frau das Finanzministerium übernehmen werde. Neben Ruttes Mitte-rechts-Partei VVD, D66 und CDA ist noch die konservative Christen-Union Teil der Koalition.

 Insgesamt gibt es 20 Ministerposten, die paritätisch an Männer und Frauen gehen. Für das Gesundheitsministerium, um das sich die Koalitionäre dem Vernehmen nach nicht gerissen hatten, ist der parteilose Mediziner Ernst Kuipers nominiert. Der 62-Jährige war bislang Vorstandsvorsitzender des Krankenhauses von Rotterdam und in der Corona-Pandemie für die landesweite Verteilung von Covid-19-Patienten zuständig.

 pe/yb

VIDEO: "Grüne" Atomkraft in Europa: Darum geht es

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.