Niederlage gegen Kiel: KSC-Talfahrt geht weiter

Niederlage gegen Kiel: KSC-Talfahrt geht weiter
Niederlage gegen Kiel: KSC-Talfahrt geht weiter

Die Talfahrt des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga hat sich fortgesetzt. Die Badener verloren gegen Holstein Kiel mit 1:4 (0:2) und kassierten die vierte Pleite in Folge.

Ein Eigentor durch Tim Breithaupt (16.) und ein Treffer von Kwasi Okyere Wriedt (30.) sorgten für einen beruhigenden Vorsprung der Norddeutschen, die sich mit 23 Punkten auf den siebten Tabellenplatz verbesserten.

Fabian Reese (67.) erhöhte auf 3:0, nachdem in der 56. Minute sein Schuss von Marcel Franke noch auf der Linie geklärt wurde. In der 72. Minute gelang Simone Rapp das Ehrentor für den ehemaligen Bundesligisten. Erneut Wriedt (90.+2) stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her.

In den letzten fünf Spielen schaffte der KSV Holstein den dritten Sieg. Den letzten Dreier hatte der KSC dagegen am 7. Oktober durch das 2:1 bei Arminia Bielefeld gefeiert.

Die Gastgeber wirkten durch die letzten Negativergebnisse stark verunsichert. Schon in der fünften Minute hatte Fin Bartels mit einem Fernschuss die erste gute Gelegenheit, doch der Ball ging knapp neben den Pfosten.

Die Störche bestimmten auch in der Folgezeit das Geschehen, wirkten leichtfüßiger und konsequenter in der Zweikampfführung. Kiel agierte sehr kompakt, machte die Räume eng und versuchte immer wieder, durch schnelles Umschaltspiel für Gefahr zu sorgen.

Die erste große Chance für Karlsruhe hatte Fabian Schleusener auf dem Fuß (40.), doch traf er nur das Außennetz.