Nicolas Cage: Darum schlug er Rollen in "Matrix" und "Herr der Ringe" aus

·Lesedauer: 1 Min.
Familienmensch: Um Zeit mit seinem Sohn zu verbringen, schlug Nicolas Cage einst Rollen in "Matrix" und "Herr der Ringe" aus. (Bild: Dimitrios Kambouris/Getty Images)
Familienmensch: Um Zeit mit seinem Sohn zu verbringen, schlug Nicolas Cage einst Rollen in "Matrix" und "Herr der Ringe" aus. (Bild: Dimitrios Kambouris/Getty Images)

Zeit für die Familie statt langwieriger Dreharbeiten: In einem "People"-Interview erklärte Nicolas Cage, dass er Rollen in "Matrix" und "Herr der Ringe" ausschlug, um nicht zu lange von seinem Sohn getrennt zu sein.

In den letzten Jahren sorgte Nicolas Cage eher durch sein Privatleben als durch seine Filme für Schlagzeilen. Es gab jedoch Zeiten, da konnte sich der Schauspieler, der für "Leaving Las Vegas" (1996) den Oscar als bester Hauptdarsteller gewann, seine Rollen aussuchen. In den späten 90er-Jahren schlug er dabei auch spannende Projekte aus, wie er nun in einem Interview mir "People" anlässlich des US-Starts seines neuen Films "The Unbearable Weight Of Massive Talent" erklärte.

In der Actionkomödie spielt er eine fiktionalisierte Version seiner selbst, Nicolas "Nic Cage" muss darin seine schlechtesten Filmrollen wieder aufleben lassen, um seine Frau und Tochter aus den Händen eines mexikanischen Drogenbosses zu befreien. Vor diesem Hintergrund stellte der Schauspieler klar, dass die Rolle nichts mit ihm zu tun habe: "In der Wirklichkeit gibt es keine Version von Nic Cage, die nicht Zeit mit ihren Kindern verbringen will", für ihn habe seine Familie immer Vorrang vor der Karriere gehabt.

Deswegen habe er auch vielversprechende Rollenangebote nicht angenommen: "Ich habe 'Herr der Ringe' abgelehnt und ich habe "Matrix' abgelehnt, weil ich nicht drei Jahre in Australien und Neuseeland verbringen wollte. Ich musste zu Hause für meinen Sohn Weston da sein", sagte Cage. Sein Sohn ist inzwischen 31 und ebenfalls Schauspieler, Cage und seine fünfte Ehefrau Riko Shibata erwarten 2022 ihr erstes gemeinsames Kind. Die Actionkomödie "The Unbearable Weight Of Massive Talent", in der neben Cage auch Pedro Pascal, Tiffany Haddish und Neil Patrick Harris zu sehen sein werden, soll im Juni auch in deutsche Kinos kommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.