Nichts verschwenden: Was du mit Weinresten alles machen kannst

Alice Tielich
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Manchmal öffnet man eine Flasche Wein, um sich ein Gläschen zu gönnen. Tage später ist die angebrochene Flasche immer noch nicht geleert, aber auch nicht mehr wirklich genießbar – und wird dann oft weggeschüttet. Dabei kannst du Weinreste noch anderweitig verwenden.

Pouring red wine into glasses in the vineyard, toned
Weinreste muss man nicht wegschütten (Symbolbild: Getty Images)

Eine geöffnete Flasche Wein sollte schnell aufgebraucht werden. Denn offener Rotwein verliert nach nur ein bis zwei Tagen sein Aroma, Weißwein hält sich gekühlt ein paar Tage.

Weinreste in der Küche einsetzen

Wenn du angebrochenen Wein nicht mehr trinken möchtest, kannst du ihn beispielsweise zum Kochen verwenden. Ein Schuss Wein gibt einer Sauce den letzten Schliff – dafür muss dann nicht extra eine neue Flasche geöffnet werden.

Homemade panna cotta with lemon curd
Panna Cotta kann mit Weißwein veredelt werden (Symbolbild: Getty Images)

Auch zum Backen eignet sich Wein hervorragend. Rosinen, Zitronat und Orangeat, die beispielsweise in einem klassischen Stollen verwendet werden, können statt in Rum auch in Rotwein eingelegt werden, bevor die Früchte verarbeitet werden. Ein Rotweinkuchen ist eine weitere Option. Rotwein passt grundsätzlich sehr gut zu allen Kuchen, die Schokolade enthalten. Weißwein kann Desserts wie Panna Cotta veredeln.

Backen: In 7 Schritten zum besten Schokokuchen der Welt

Aus Weinresten kannst du außerdem Eis herstellen. Dazu musst du ca. 750 Milliliter Wein zum Kochen bringen und dann ein Päckchen Vanillepudding sowie 70 Gramm Zucker einrühren. Nachdem die Masse nochmals aufgekocht wurde, wird nach dem Abkühlen 250 Gramm steifgeschlagene Sahne untergehoben und anschließend alles in die Eismaschine gegeben.

Oder du frierst Weinreste in Eiswürfelbeuteln ein – so sind die “Weinwürfel” für das Abschmecken von Gerichten einfach zu portionieren.

Wein als Reinigungsmittel

Auf dunklen Möbeln kannst du Rotwein als Möbelpolitur einsetzen. Dazu einen Teil Rotwein mit einem Teil Öl mischen und die Flüssigkeit auf die Möbelstücke aufbringen. Achtung: Bei hellen Möbelstücken entstehen dabei Flecken! Daher ist diese Methode wirklich nur bei dunklen Möbeln eine Option.

Berufswahl: Wie wird man eigentlich Winzer?

Weißwein ist laut “genialetricks.de” auch ein effektives Mittel gegen Fettflecken. Dazu einfach Weißwein mit Backpulver mischen, auf den Fleck geben und einwirken lassen. Danach wird das Mittel mit einem Schwamm abgewischt. Hässliche Rotweinflecken auf der Couch oder dem Teppich? Diese können zumindest aufgehellt werden, wenn sie mit Weißwein behandelt werden.

Wein pflegt Füße schön

Trockene und rissige Füße in den kalten Wintermonaten? Hier können Weinreste die Lösung sein. Ein Schuss Wein im Fußbad sorgt für schöne Haut, denn der Traubensaft wirkt belebend und straffend auf die Haut und soll sie weich und samtig machen.

VIDEO: Wein und Käse: Schützen diese Genussmittel das Gehirn?