"Aus dem Nichts": Keine Oscar-Nominierung für Fatih Akin

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
Doch keine deutsche Oscar-Hoffnung: "Aus dem Nichts", der Film des Hamburger Regisseurs Fatih Akin, ging bei den Nominierungen für die diesjährigen Academy Awards leer aus.

Damit hatte wohl niemand gerechnet: "Aus dem Nichts" ist bei den Oscar-Nominierungen 2018 leer ausgegangen.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat am Dienstag die Nominierten für die 90. Oscar-Verleihung bekanntgegeben. Doch das NSU-Drama von Regisseur Fatih Akin (44, "Gegen die Wand") wurde in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" überraschend nicht nominiert. Damit hat die Glückssträhne ein abruptes Ende genommen.

Im Oscar-Rennen als "Bester fremdsprachiger Film" sind: "Eine fantastische Frau" (Chile), "The Insult" (Libanon), "Loveless" (Russland), "Körper und Seele" (Ungarn) und "The Square" (Schweden). Die Preisverleihung findet am 4. März in Los Angeles statt.

Akin und seine Hauptdarstellerin Diane Kruger (41, "Troja") hatten zuletzt gemeinsam den Golden Globe entgegen genommen sowie Ehrungen beim Bayerischen Filmpreis erhalten. Den Critics' Choice Award hatte Kruger ohne Akin abgeholt und dafür auf dem roten Teppich mit ihrem Freund Norman Reedus (49, "The Walking Dead") geturtelt.

Foto(s): 2016 bombero int./ Warner Bros. Ent./ Foto: Gordon Timpen

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!