Carolin Kebekus: Online-Plattform verkauft falsche Tickets

Im Internet werden Tickets für ein Event mit Comedian Carolin Kebekus angeboten – das es jedoch gar nicht gibt. (Bild: Franziska Krug/Getty Images)

Mit ihren frechen Sprüchen und ihrer coolen Art gehört Carolin Kebekus zu den beliebtesten Comedians Deutschlands. Kein Wunder also, dass auch die Nachfrage bei ihren Veranstaltungen enorm hoch ist. Der Online-Tickethändler „Viagogo“ bietet derzeit für Kebekus’ „Alpha Pussy“-Tour am 8. Oktober in Hamburg die letzten Karten an. Und die können dann mal eben bis zu 352 Euro kosten.

Dumm nur, dass Frau Kebekus an diesem Tag gar nicht auftreten wird. Das hat die „Bild“-Zeitung nun herausgefunden. Das Management der Komikerin teilte der „Bild“ mit: „Fakt ist, dass Carolin Kebekus am 08.10. (…) in Koblenz auftreten wird. Ein Auftritt in Hamburg an diesem Tag war nie geplant.“

Carolin Kebekus gehört zu den beliebtesten Comedians Deutschlands. (Bild: WENN.com)

Management spricht von „illegaler Handlung“

Wieso der Tickethändler „Viagogo“ trotzdem Eintrittskarten für Kebekus’ Tour in der Elbphilharmonie in Hamburg anbietet? Das weiß das Management der 37-jährigen Entertainerin auch nicht. Abgesprochen sei dieser Termin jedenfalls nicht. „Der Verkauf der Karten durch Viagogo für diesen vermeintlichen Termin ist also eine eigenmächtige, irreführende und illegale Handlung, von der wir uns deutlich distanzieren.“

Susanne Baumer von der Verbraucherzentrale warnt gegenüber der Zeitung ebenfalls vor dem Anbieter. Denn auch dort wurde schon auf den Schwindel hingewiesen. „Verbraucher können bei Viagogo nicht immer davon ausgehen, dass sie gültige Eintrittskarten kaufen und dass es das Event wirklich gibt.“ Zum Lachen ist dieser ganze Fake-Ticket-Skandal also wirklich nicht!