Nicht drauf reinfallen: Fiese Betrugs-Mail verunsichert WhatsApp-Nutzer

WhatsApp warnt vor fieser Betrugs-Mail

Der Absender lautet "WhatsApp", der Betreff "Warnung: Ihr Konto ist abgelaufen". Grund genug, schon mal in Panik zu verfallen. Schließlich ist der Messenger für Millionen Nutzer Dreh- und Angelpunkt der täglichen Kommunikation. Doch hinter der vermeintlichen Mahn-Mail stecken Abzocker, die auf Kreditkarteninformationen aus sind.

Die Mail erinnert rein optisch an die Benutzeroberfläche von WhatsApp, doch der Inhalt hat mit dem Messenger-Dienst nichts zu tun. "Wenn Sie Ihr Konto nicht neu anmelden, läuft es innerhalb von 48 Stunden ab", heißt es. "Bitte melden Sie sich so schnell wie möglich an, um den Verlust aller Dateien zu vermeiden." Eine Masche, mit der Betrüger versuchen, an die Kreditkartendaten von WhatsApp-Nutzern zu gelangen.

Denn, klickt man auf den Button in der Mail, bitten die Abzocker zur Kasse. Pro Jahr seien für den Messenger 99 Cent fällig, die direkt von der Kreditkarte abgebucht werden sollen. Jedoch ist WhatsApp schon seit Längerem kostenlos. Darüber hinaus fragt der Kurznachrichtendienst zu keinem Zeitpunkt die Mailadresse seiner User ab.

Damit die Schummel-Mail möglichst viele Menschen erreicht und nicht von etwaigen Spamfiltern abgefangen wird, bedienen sich Betrüger eines besonders cleveren Tricks. Statt den Inhalt als Text zu verschicken, haben sie eine Bilddatei verwendet. Diese wird von den Filtern nicht erkannt. Sollte sich die Mail also in das persönliche Postfach verirren, ist es ratsam, äußerste Vorsicht walten zu lassen und sie am besten sofort zu löschen.