NHL: Zweiter Sieg in Folge für Penguins - Vegas weiter unaufhaltsam

NHL: Zweiter Sieg in Folge für Penguins - Vegas weiter unaufhaltsam

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl schlägt in der NHL mit den Pittsburgh Penguins so langsam Play-off-Kurs ein. Der Titelverteidiger gewann in der nordamerikanischen Profiliga in einem wilden Spiel mit 6:5 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins und schob sich durch den zweiten Sieg in Folge auf einen Wildcard-Platz in der Eastern Conference. Die Pens hatten zunächst 3:1 geführt und später 3:5 zurückgelegen.
Den entscheidenden Treffer erzielte Superstar Jewgeni Malkin (63.), es war das erste Mal seit über einem Monat, dass Pittsburgh in zwei aufeinanderfolgenden Spielen siegte. Kühnhackl stand beim Tor zum 5:5 seines Sturmpartners Riley Sheahan (43.) mit auf dem Eis und war in seinen knapp zwölf Minuten Spielzeit generell sehr aktiv. 
Ihren fast wundersamen Siegeszug setzten die Vegas Golden Knights mit dem 2:1 gegen die New York Rangers fort. Der NHL-Neuling ist weiterhin das zweitbeste Team überhaupt und führt die Tabelle im Westen an. Die Knights haben seit über einem Monat nur einmal nach 60 Minuten verloren und holten aus den vergangenen elf Begegnungen zehn Erfolge. Diesmal gelang dem Schweden William Karlsson (49.) der Siegtreffer.
Leon Draisaitl kassierte mit den Edmonton Oilers die nächste Niederlage. Einen Tag nach dem 1:5 bei den Dallas Stars verloren die Kanadier 1:4 bei den Chicago Blackhawks. Mit 18 Siegen aus 43 Hauptrundenspielen rücken die Play-offs für die zu Saisonbeginn hochgehandelten Oilers in immer weitere Ferne.
Die New York Islanders gewannen gegen die New Jersey Devils 5:4 nach Penaltyschießen, Thomas Greiss und Dennis Seidenberg kamen nicht zum Einsatz. Die Washington Capitals gewannen ohne Torhüter Philipp Grubauer 4:3 gegen die St. Louis Blues.