NHL: Vanek schließt das Jahr mit einer Niederlage ab

Die zwei vertragslosen Österreicher in der Nordamerikanischen Eishockeyliga NHL haben gleich am ersten Tag der Transferperiode neue Clubs bekommen. Thomas Vanek kehrt zu den Detroit Red Wings nach Michigan zurück. Der 34-jährige Routinier erhielt einen Einjahresvertrag. Die Arizona Coyotes sicherten sich die Dienste von Michael Grabner, der 30-Jährige unterschrieb für drei Jahre.

Thomas Vanek und die Vancouver Canucks haben in der NHL das Jahr mit einer Niederlage abgeschlossen. Die Canucks unterlagen am Samstag zu Hause den Los Angeles Kings mit 3:4. Vanek erhielt von Trainer Travis Green 21:05 Minuten Eiszeit und damit die mit Abstand meiste seit seinem Wechsel nach Vancouver im Sommer.

Von den drei österreichischen NHL-Spielern geht damit nur einer auf einem Play-off-Platz ins neue Jahr. Die Canucks sind nach nur zwei Siegen in den jüngsten elf Spielen auf den vorletzten Platz im Westen zurückgefallen und liegen sechs Plätze und sechs Punkte hinter den Play-off-Rängen. Michael Raffl und die Philadelphia Flyers haben kurz vor Halbzeit des Grunddurchgangs vier Punkte Rückstand.

Michael Grabner ist mit den New York Rangers dagegen gut im Rennen um einen der acht Aufstiegsplätze der Eastern Conference. Am Montag steht für den Villacher ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm. Die Rangers empfangen im Winter Classic, einem schon traditionellen Freiluftspiel am Neujahrstag, vor 42.000 Zuschauern im Citi Field die Buffalo Sabres. Eröffnungsbully im Baseballstadion der New York Mets ist 13.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr MEZ).

Mehr bei SPOX: Schlechtestes Team! Tobias Rieder verliert trotz zweier Assists mit Arizona | Vanek mit zwei Toren und drei Assists | Grabners Rangers gewinnen nach torlosen 60 Minuten im Penaltyschießen