NHL: Titelverteidiger schlägt gegen Rangers zurück

NHL: Titelverteidiger schlägt gegen Rangers zurück
NHL: Titelverteidiger schlägt gegen Rangers zurück

Nachdem die Tampa Bay Lightning den Stanley Cup schon in den vergangenen beiden Jahren holen konnte, bleibt die Mannschaft von Jon Cooper auch diesmal ein heißer Anwärter auf die begehrte Trophäe.

Durch einen 4:1-Erfolg gegen die New York Rangers ist die Best-Of-Seven-Serie der Eastern-Conference-Finals wieder ausgeglichen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NHL)

Bereits nach drei Minuten stellte Pat Maroon die Weichen für den Titelverteidiger auf Sieg. Nikita Kucherov, Steven Stamkos sowie Ondrej Palat erzielten die weiteren Tore für Tampa Bay. Bei den Rangers konnte lediglich Artemi Panarin im Schlussabschnitt noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Das Team aus Florida durfte sich außerdem bei Goalie Andrei Vasilevski bedanken, der mit 33 Paraden einen maßgeblichen Anteil am Heimerfolg hatte. Spiel fünf findet in der Nacht zum Donnerstag wieder in New York statt. Für den Einzug in das Stanley-Cup-Finale benötigt eine Mannschaft insgesamt vier Siege. (NEWS: Alles zur NHL)

In den Eastern-Conference-Finals wird der Gegner für den deutschen Eishockey-Nationalspieler Nico Sturm und die Colorado Avalanche gesucht, die sich gegen die Edmonton Oilers um die Superstars Leon Draisaitl und Connor McDavid behauptet haben.

Der gebürtige Augsburger Sturm hat als achter Deutscher die Chance, den Stanley Cup zu gewinnen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.