NHL: Siegesserie beendet: Kühnhackl und Pittsburgh verlieren in New Jersey

Die Siegesserie von NHL-Champion Pittsburgh Penguins mit dem deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl ist vorerst beendet. Die Pinguine verloren bei den New Jersey Devils mit 1:3 und verließen damit nach zuletzt vier Siegen in Folge wieder als Verlierer das Eis.

Die Siegesserie von NHL-Champion Pittsburgh Penguins mit dem deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl ist vorerst beendet. Die Pinguine verloren bei den New Jersey Devils mit 1:3 und verließen damit nach zuletzt vier Siegen in Folge wieder als Verlierer das Eis.

Kühnhackl blieb in seinen zwölf Minuten Einsatzzeit ohne Scorerpunkt. Das einzige Tor für Pittsburgh erzielte Jewgeni Malkin mit seinem 29. Saisontreffer.

Ein Erfolgserlebnis gab es für Dennis Seidenberg und die New York Islanders beim 4:3 gegen die Columbus Blue Jackets, dagegen kamen Tobias Rieder und die Arizona Coyotes beim 0:6 bei den Los Angeles Kings ziemlich unter die Räder.

Alle Spiele der Nacht im Überblick

  • New Jersey Devils - Pittsburgh Penguins 3:1, BOXSCORE
  • New York Islanders - Columbus Blue Jackets 4:3, BOXSCORE
  • Florida Panthers - Detroit Red Wings 3:2, BOXSCORE
  • Winnipeg Jets - Colorado Avalanche 3:0, BOXSCORE
  • Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 4:1, BOXSCORE
  • Buffalo Sabres - St. Louis Blues 0:1, BOXSCORE
  • Nashville Predators - New York Rangers 5:2, BOXSCORE
  • Dallas Stars - Minnesota Wild 6:1, BOXSCORE
  • Calgary Flames - Chicago Blackhawks 4:3 n.V., BOXSCORE
  • Vancouver Canucks - Tampa Bay Lightning 2:4, BOXSCORE
  • Los Angeles Kings - Arizona Coyotes 6:0, BOXSCORE

Mehr bei SPOX: Vierter Sieg in Folge für Kühnhackl und Pittsburgh | Die NHL live auf DAZN! | Edmonton verliert trotz zwei Draisaitl-Assists