NHL: Oilers beenden Niederlagenserie

Die Edmonton Oilers haben ohne den deutschen Nationalspieler Leon Draisaitl (21) ihre Niederlagenserie in der nordamerikanischen Profiliga NHL durchbrochen. Nach vier Pleiten in Folge gelang den Kanadiern bei den Chicago Blackhawks ein 2:1 nach Verlängerung und damit der zweite Saisonsieg im sechsten Spiel.

Die Edmonton Oilers haben ohne den deutschen Nationalspieler Leon Draisaitl (21) ihre Niederlagenserie in der nordamerikanischen Profiliga NHL durchbrochen. Nach vier Pleiten in Folge gelang den Kanadiern bei den Chicago Blackhawks ein 2:1 nach Verlängerung und damit der zweite Saisonsieg im sechsten Spiel.

Draisaitl fehlte erneut wegen einer Augenverletzung, die er in der dritten Begegnung der Oilers erlitten hatte. Auch klagte der Center über Symptome einer Gehirnerschütterung.

Den entscheidenden Treffer in Chicago erzielte Mark Letestu in der fünften Minute der Verlängerung. Top-Scorer Connor McDavid lieferte Assists zu beiden Toren.

Ohne das deutsche Duo Thomas Greiss und Dennis Seidenberg setzten sich die New York Islanders im Stadtduell mit den New York Rangers 4:3 nach Penaltyschießen durch.

Als einziger deutscher Spieler in der Nacht zu Freitag stand Tobias Rieder auf dem Eis, konnte die 4:5-Niederlage seiner Arizona Coyotes gegen die Dallas Stars jedoch nicht verhindern.

Alle NHL-Ergebnisse der Nacht im Überblick

Ottawa Senators - New Jersey Devils 4:5 OT BOXSCORE

Chicago Blackhawks - Edmonton Oilers 1:2 OT BOXSCORE

Calgary Flames - Carolina Hurricanes 1:2 BOXSCORE

Colorado Avalanche - St- Louis Blues 3:4 BOXSCORE

Arizona Coyotes - Dallas Stars 4:5 BOXSCORE

Mehr bei SPOX: Ersatz für Wesslau: Haie holen früheren NHL-Torhüter Peters | Islanders verlieren ohne Seidenberg und Greiss | Flames gehen bei Jagrs Heimpremiere unter