NHL-Neuling kommt dem Finale näher

Jonathan Marchessault von den Vegas Golden Knights nutzt das verwaiste Tor zu einem Treffer

Für Debütant Vegas Golden Knights rückt das Stanley-Cup-Finale in greifbare Nähe.

Der Neuling aus Nevada entschied das dritte Playoff-Halbfinale der NHL gegen die Winnipeg Jets mit 4:2 für sich und ging damit in der Serie best of seven mit 2:1 in Führung. Las Vegas benötigt damit noch zwei weitere Erfolg zum Weiterkommen. (So steht es in den NHL-Playoffs)

Die Golden Knights hatten sich mit dem 3:1-Erfolg in Spiel zwei in Winnipeg den Heimvorteil geholt und haben weiter alle Vorteile im Kampf um den Finaleinzug.

Marchessault glänzt erneut

Wie schon am Montag traf Jonathan Marchessault für Las Vegas doppelt, der Stürmer erzielte bereits nach 35 Sekunden das 1:0 und setzte im letzten Drittel kurz vor der Sirene auch den Schlusspunkt.

Dies war bereits sein achter Treffer in den laufenden Playoffs. Erneut ein großartiger Rückhalt seines Teams war Torhüter Marc-Andre Fleury, der 33 Schüsse parierte.

Im anderen Halbfinale führen die Washington Capitals um den russischen Superstar Alexander Owetschkin mit 2:1-Siegen in der Serie gegen Tampa Bay Lightning.