NHL: Kühnhackls Penguins schlagen die Islanders

Tom Kühnhackl ist mit den Pittsburgh Penguins zurück in der Erfolgsspur. Der Meister setzte sich in einer umkämpften NHL-Partie erst nach Verlängerung mit 4:3 gegen die New York Islanders durch, die ohne Verteidiger Dennis Seidenberg und Goalie Thomas Greiss spielten. Kühnhackl blieb bei 9:17 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Tom Kühnhackl ist mit den Pittsburgh Penguins zurück in der Erfolgsspur. Der Meister setzte sich in einer umkämpften NHL-Partie erst nach Verlängerung mit 4:3 gegen die New York Islanders durch, die ohne Verteidiger Dennis Seidenberg und Goalie Thomas Greiss spielten. Kühnhackl blieb bei 9:17 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Äußerst bescheiden läuft es weiter für Tobias Rieder und die Arizona Coyotes. Das Team des 24 Jahre alten Flügelspielers unterlag bei den Boston Bruins mit 1:6. Damit bleiben die Coyotes die schwächste Mannschaft im Westen.

Die Ergebnisse der Nacht im Überblick:

Pittsburgh Penguins - New York Islanders 4:3 OT BOXSCORE

Boston Bruins - Arizona Coyotes 6:1 BOXSCORE

Montreal Canadiens - Calgary Flames 2:3 OT BOXSCORE

Florida Panthers - Winnipeg Jets 6:4 BOXSCORE

Tampa Bay Lightning - Colorado Avalanche 5:2 BOXSCORE

St. Louis Blues - Dallas Stars 3:0 BOXSCORE

Vancouver Canucks Philadelphia Flyers 1:4 BOXSORE

Los Angeles Kings - Ottawa Senators 4:3 OT BOXSCORE

San Jose Sharks - Carolina Hurricanes 5:4 OT BOXSCORE

Mehr bei SPOX: Trotz Draisaitl-Tor: Nächster Rückschlag für Edmonton | Eishockey-Star Owetschkin: Russen sollen "antreten und Bestes geben" | Siegesserie von Kühnhackls Penguins gerissen