NFL: Nach Verletzung: Cards holen Williams

Die Arizona Cardinals haben auf erneute Probleme im Cornerback-Corps reagiert: Nachdem sich der deutlich aufstrebende Ronald Zamort einen Kreuzbandriss zugezogen hat, verpflichtete Arizona am späten Sonntagabend Tramon Williams .

Die Arizona Cardinals haben auf erneute Probleme im Cornerback-Corps reagiert: Nachdem sich der deutlich aufstrebende Ronald Zamort einen Kreuzbandriss zugezogen hat, verpflichtete Arizona am späten Sonntagabend Tramon Williams.

Zamort hatte zuletzt Vorjahres-Drittrunden-Pick Brandon Williams im internen Duell überholt und den Starting-Cornerback-Platz in Abwesenheit des angeschlagenen Justin Bethel übernommen. Ein Kreuzbandriss beendete Zamorts vielversprechende Saisonvorbereitung am Wochenende allerdings jäh - wie erwartet schlug Arizona schnell auf dem Free-Agency-Markt zu.

Sowohl Tramon Williams als auch Brandon Flowers hatten zuletzt bei den Cardinals vorspielen dürfen - letztlich einigte sich das Team mit Williams, der jetzt eine ernsthafte Chance hat, schnell zum Starter aufzusteigen.

Die Cardinals spielen eine der aggressivsten Defenses in der NFL: Bei First Down wurde im Vorjahr in 41 Prozent der Fälle geblitzt (Liga-Schnitt: 27 Prozent), Arizona setzt auf Safety- und Linebacker-Blitze aus verschiedensten Richtungen. Das allerdings setzt die Cornerbacks stark unter Druck, weshalb die Cardinals seit Jahren nach einer vernünftigen Option gegenüber von All-Pro Patrick Peterson suchen.

Williams absolvierte in der Vorsaison noch zwölf Spiele für die Browns, von 2007 bis 2014 spielte der 34-Jährige für die Green Bay Packers.

Mehr bei SPOX: Fitzgerald denkt noch nicht an Karriereende | Cards: Fitz und Palmer nicht beim HoF-Game dabei | Die größten Duelle im Training Camp