NFL: Trade! Colts holen Buckner aus San Francisco

Die Indianapolis Colts haben ihre Defensive Line verstärkt - wenn auch nicht ganz auf die Art und Weise, die man im Vorfeld vermutet hatte: Die Colts traden übereinstimmenden Berichten zufolge für DeForest Buckner, und geben dafür ihren Erstrunden-Pick im diesjährigen Draft auf.

Damit erhalten die 49ers Pick Nummer 13 im kommenden Draft und könnten so in Position sein, etwa einen der Top-Receiver dieser Klasse abzugreifen. San Francisco hatte sich einige Stunden zuvor mit Defensive Lineman Arik Armstead auf einen langfristigen Deal geeinigt, das war mutmaßlich der Katalysator für den Buckner-Trade.

Für die Colts hat der Deal zwei teure Seiten: Einmal ist Pick-Nummer-13 ein hoher Preis, auch für einen sehr guten Defensive Tackle - darüber hinaus allerdings geht der Trade mit einem neuen Deal für Buckner einher: Berichten zufolge unterschreibt Buckner in Indianapolis einen neuen langfristigen Vertrag mit einem durchschnittlichen Gehalt in Höhe von 21 Millionen Dollar.

Die genauen Details stehen noch aus, doch damit ist er zunächst der zweitbestbezahlte Defensive Tackle nach Aaron Donald. Colts-Geschäftsführer Chris Ballard hatte mehrfach betont, wie wichtig ihm der Defensive Tackle in der Front ist.

Buckner hatte in der vergangenen Saison 66 Quarterback-Pressures, in jeder seiner bislang vier NFL-Saison kam er auf mindestens 48. Jetzt soll er der neue Fixpunkt in der Colts-D-Line werden.

Alle Deals können erst mit dem Start des neuen Liga-Jahres am Mittwoch offiziell gemacht werden.

Mehr bei SPOX: Monster-Trade! Cardinals holen Hopkins