NFL: Statt RG3: Chargers holen Cardale Jones

Die Los Angeles Chargers wollten offenbar dringend noch einen neuen Backup-Quarterback - und sind jetzt bei den Buffalo Bills fündig geworden: Die Chargers verpflichteten am Mittwochabend via Trade Cardale Jones .

Die Los Angeles Chargers wollten offenbar dringend noch einen neuen Backup-Quarterback - und sind jetzt bei den Buffalo Bills fündig geworden: Die Chargers verpflichteten am Mittwochabend via Trade Cardale Jones.

Mutmaßlich erhalten die Bills im Gegenzug einen konditionellen späten Draft-Pick, Berichten zufolge handelt es sich gar nur um einen Siebtrunden-Pick. Der neue Chargers-Head-Coach Anthony Lynn hatte in der vergangenen Saison mit Jones noch in Buffalo zusammengearbeitet, die Verpflichtung kam wenige Stunden, nachdem die Chargers ein Probetraining mit Robert Griffin III. abgeschlossen hatten.

"Cardale ist ein junger, talentierter Quarterback und er wird den Wettbewerb hinter Philip Rivers befeuern", erklärte Lynn auf der Chargers-Homepage. "Er ist die Art Quarterback, die du in der Hinterhand haben willst. Er wird die Chance bekommen, sich zu beweisen. Wir glauben, dass Cardale ein Spieler ist, den man entwickeln kann."

Tatsächlich hat Rivers seitdem er 2006 zum Starter ernannt wurde noch kein Spiel verpasst - dennoch war das Team mit Kellen Clemens als einziger echter Option hinter dem Routinier ganz offensichtlich nicht zufrieden. Neben Clemens und Jones stehen noch Mike Bercovici und Eli Jenkins parat. Jones, Buffalos Viertrunden-Draft-Pick 2016, verlässt die Bills mit nur elf Pässen auf dem Konto.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum NFL Training Camp 2017 | Chargers: Saisonaus für Mike Williams? | Preseason-Spielplan 2017 veröffentlicht