NFL: Stafford: Rekord-Deal noch im Juli?

Matthew Stafford geht in das letzte Jahr seines Vertrages - zumindest noch. Denn eine Posse wie rund um Kirk Cousins und die Redskins steht dem Quarterback der Detroit Lions offenbar nicht bevor, vielmehr könnte ein neuer Deal noch kommende Woche unterschrieben werden.

Matthew Stafford geht in das letzte Jahr seines Vertrages - zumindest noch. Denn eine Posse wie rund um Kirk Cousins und die Redskins steht dem Quarterback der Detroit Lions offenbar nicht bevor, vielmehr könnte ein neuer Deal noch kommende Woche unterschrieben werden.

Das berichtet NFL-Network-Berichterstatterin Stacey Dales. Demnach herrsche intern Optimismus, dass ein neuer Deal noch bis zum Start des Lions-Training-Camps am 31. Juli unterschrieben sein könnte.

Es ist davon auszugehen, dass sich Staffords Vertrag an dem jüngst von Derek Carr unterschriebenen Deal orientiert - die Oakland Raiders hatten Carr für fünf Jahre und bis zu 125 Millionen Dollar (40 Millionen voll garantiert, 70 Millionen Dollar im Verletzungsfall garantiert) an sich gebunden.

Carr ist damit der bestbezahlte Spieler in der NFL - Stafford aber könnte ihm diesen Titel prompt wieder abnehmen: Bereits Ende Juni hatte Lions-Präsident Rod Wood bei ESPN erklärt, dass er kein Problem damit habe, Stafford zum NFL-Topverdiener zu machen: "Wir werden tun, was nötig ist. Auch wenn das bedeutet, dass er der bestbezahlte Spieler wird. Das ist ja ohnehin ein kurzweiliger Titel, da jeder Top-Quarterback, wenn er an der Reihe ist, zum bestbezahlten Spieler wird."

Unter seinem aktuellen Vertrag würde der 29-Jährige in der kommenden Saison 16,5 Millionen Dollar kassieren und den Salary Cap mit 22 Millionen Dollar belasten.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum NFL Training Camp 2017 | Calvin Johnson wollte Trade | Preseason-Spielplan 2017 veröffentlicht