NFL: Smith-Schuster wegen Overruled Call in Rage: "Das kotzt mich an"

Wide Receiver JuJu Smith-Schuster hat sich nach dem zurückgepfiffenen Touchdown-Catch von Jesse James über die Schiedsrichter-Entscheidung echauffiert. Bei der 24:27-Pleite der Pittsburgh Steelers gegen die New England Patriots hätte der Catch seines Teamkollegen 28 Sekunden vor Schluss eine Drei-Punkte-Führung bedeutet.

Wide Receiver JuJu Smith-Schuster hat sich nach dem zurückgepfiffenen Touchdown-Catch von Jesse James über die Schiedsrichter-Entscheidung echauffiert. Bei der 24:27-Pleite der Pittsburgh Steelers gegen die New England Patriots hätte der Catch seines Teamkollegen 28 Sekunden vor Schluss eine Drei-Punkte-Führung bedeutet.

Die Referees entschieden jedoch auf Incomplete Pass, da der Tight End den Ball nicht vollständig unter Kontrolle hatte.

"Das kotzt mich an, ganz ehrlich. Das war ein scheiß Call der Referees", polterte Smith-Schuster im Anschluss.

Schiedsrichter Tony Corrente verteidigte seine Entscheidung nach der Partie: "In diesem Fall hatte der Spieler die Kontrolle, aber als er zu Boden ging, begann der Ball zu rollen und rotieren."

James selbst ging ebenfalls von einem sicheren Touchdown aus. "Das macht mich krank. Ich werde die ganze Nacht darüber nachdenken", sagte der 23-Jährige.

Mehr bei SPOX: Carr-Drama! Raiders verlieren auf bitterste Art | Seahawks-Zoff: "Hör auf, eifersüchtig zu sein" | Brown verletzt ins Krankenhaus - Glück im Unglück?