NFL: Seahawks trennen sich von Freeney

Die Seattle Seahawks sorgten am späten Dienstagabend für eine Überraschung: Seattle entlässt Dwight Freeney nach nur wenigen Wochen - trotz eigener Probleme in der Defense.

Die Seattle Seahawks sorgten am späten Dienstagabend für eine Überraschung: Seattle entlässt Dwight Freeney nach nur wenigen Wochen - trotz eigener Probleme in der Defense.

Es könnte das Karriereende für den 37-Jährigen bedeuten, der schon in den vergangenen Jahren ganz gezielt nur bei potentiellen Titelanwärtern (Arizona 2015, Atlanta 2016) angeheuert hatte. Gleichzeitig ist nicht auszuschließen, dass sich auch hier noch eine Möglichkeit auftut - die New England Patriots etwa hätten noch dringenden Bedarf im Edge-Rusher-Bereich.

Die Entscheidung kommt aus Seahawks-Sicht vor allem aufgrund der generellen Defensiv-Probleme in Seattle überraschend. Nicht erst seit der Verletzung von Cliff Avril lahmt der Pass-Rush, während die Secondary wohl für die komplette restliche Saison ohne Kam Chancellor und ohne Richard Sherman auskommen muss.

Freeney mag zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere nur noch als Pass-Rush-Spezialist einplanbar sein - diese Rolle aber erfüllt er noch immer auf höchstem Level. In seinen vier Spielen für Seattle verzeichnete der Routinier drei Sacks und vier QB-Hits.

Mehr bei SPOX: Osweiler raus: Broncos tauschen erneut den Quarterback | Hail Mary - die SPOX-NFL-Webshow | Third and Long: Green Bays Problem und Buffalos Debakel