NFL: Seahawks traden Defensive Lineman Michael Bennett zu den Philadelphia Eagles

Die Seattle Seahawks haben Defensive Lineman Michael Bennett und einen 7th-Round-Pick gegen einen 5th-Round-Pick und einen Spieler zu den Philadelphia Eagles getradet. Das vermeldete NFL-Insider Ian Rapoport am Mittwochabend.

Die Seattle Seahawks haben Defensive Lineman Michael Bennett und einen 7th-Round-Pick gegen einen 5th-Round-Pick und einen Spieler zu den Philadelphia Eagles getradet. Das vermeldete NFL-Insider Ian Rapoport am Mittwochabend.

Nach Informationen von ESPN soll Wide Receiver Marcus Johnson der Spieler sein, der sich im Gegenzug den Seahawks anschließen wird.

Für Bennett endet damit ein fünfjähriges Engagement in Seattle. Für den Defensive End war es keine Überraschung. Bereits zu Beginn des Jahres hatte er zum News Tribune gesagt: "Ich werde nächstes Jahr wahrscheinlich nicht mehr hier sein. Ich denke, dass sie künftig auf ein Team mit jüngeren Spielern setzen werden. Das gehört dazu."

Trotz seiner 32 Jahre hatte Bennett noch 8.5 Sacks in der letzten Saison, dadurch machte er sich für die Eagles attraktiv.

Bennett-Trade ein Schritt in Richtung Reboot der Seahawks

Durch den Trade sparen die Seahawks Geld. Bennett hätte im Jahr 2018 8,4 Millionen US-Dollar und am 18. März einen Bonus von 3 Millionen US-Dollar verdient.

Für die Seahawks ist der Trade ein weiterer Schritt in Richtung Reboot, nachdem das Team erstmals nach sechs Jahren die Playoffs verpasst hatte. Dafür hinaus waren zuletzt Stimmen aufgekommen, dass die Seahawks Bennett loswerden wollten, um mehr Ruhe in die Mannschaft zu bekommen.

Die Eagles hatten in der letzten Saison zwar eine gute Defensive, dennoch zeichnete sich ab, dass sie einen neuen Pass Rusher verpflichten wollen. Anstatt auf den Draft zu warten, entschieden sie sich nun, bei Bennett anzugreifen.

Mehr bei SPOX: Richard Sherman verlässt offenbar die Seattle Seahawks | Buffalo Bills verpflichten Running Back Chris Ivory | Third And Long: Die Quarterback-Prognose vor der Free Agency