NFL: Seahawks länger ohne Avril und Carson

Doppelte Hiobsbotschaft für die Seattle Seahawks : Sowohl Running Back Chris Carson als auch Defensive End Cliff Avril werden Seattle für mehrere Wochen fehlen. Bei Carson zeichnet sich gar das vorzeitige Saisonaus ab.

Doppelte Hiobsbotschaft für die Seattle Seahawks: Sowohl Running Back Chris Carson als auch Defensive End Cliff Avril werden Seattle für mehrere Wochen fehlen. Bei Carson zeichnet sich gar das vorzeitige Saisonaus ab.

Head Coach Pete Carroll bestätigte am Montag, dass Avril "eine Weile lang" fehlen wird. Der Pass-Rusher hatte im Spiel gegen die Colts eine Nackenverletzung erlitten, NFL-Network-Insider Ian Rapoport berichtete, dass Avril anschließend vereinzelt Taubheit in den Armen verspürt habe.

Ein längerer Ausfall Avrils könnte ein ernsthaftes Problem für den Pass-Rush der Seahawks bedeuten, Offenses dürften jetzt mehr Fokus auf Michael Bennett richten. Damit stünde Avrils Backup Frank Clark verstärkt im Fokus und muss zeigen, dass er die daraus resultierenden Matchups für sich nutzen kann.

Entschieden länger als Avril fällt wohl Chris Carson aus. Der Running Back hat laut Carroll einen Bruch unterhalb der Kniescheibe erlitten, zunächst war das Team noch von einer Knöchelverletzung ausgegangen. Carson wurde noch am Montag auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt. Damit verpasst er mindestens die nächsten acht Wochen, Berichten zufolge ist die Verletzung aber gleichbedeutend mit dem Saisonaus.

Das macht Seattles schon seit Saisonbeginn schwer einschätzbares Backfield noch undurchsichtiger. Während Thomas Rawls einfach nicht fit wird, könnte Eddie Lacy zunächst den Starter-Platz einnehmen. Dahinter konnte J.D. McKissic gegen die Colts eine gute Empfehlung abgeben, C.J. Prosise bleibt der klare Starter was die Pass-Catching-Rolle angeht.

Mehr bei SPOX: Colts: Luck kehrt ins Training zurück | 4-0! Chiefs gewinnen mit packendem Finish | Seahawks überrollen Colts nach schwachem Start