NFL: Seahawks, Falcons und Co.: Die Diskussion zum Playoff-Rennen

Week 17 ist da - und einige Entscheidungen stehen noch aus: In der AFC kämpfen vier Teams um die beiden ausstehenden Wildcard-Tickets, in der NFC liefern sich die Seattle Seahawks und die Atlanta Falcons ein Fernduell. Außerdem ist die NFC-South-Krone noch zu haben - und gewinnen die Browns tatsächlich ein Spiel? In der Diskussionsrunde zu Week 17 besprechen Christian Schimmel ( derdraft.de ), mySPOX-User JaydoggBO , Nicolas Martin ( Sportradio360 ) und SPOX -Redakteur Adrian Franke die noch offenen Fragen.

Week 17 ist da - und einige Entscheidungen stehen noch aus: In der AFC kämpfen vier Teams um die beiden ausstehenden Wildcard-Tickets, in der NFC liefern sich die Seattle Seahawks und die Atlanta Falcons ein Fernduell. Außerdem ist die NFC-South-Krone noch zu haben - und gewinnen die Browns tatsächlich ein Spiel? In der Diskussionsrunde zu Week 17 besprechen Christian Schimmel (derdraft.de), mySPOX-User JaydoggBO, Nicolas Martin (Sportradio360) und SPOX-Redakteur Adrian Franke die noch offenen Fragen.

Seite 1: Die beiden AFC-Wildcards gehen an...

1. Die beiden AFC-Wildcards gehen an...

Christian Schimmel (derdraft.de): ...die Baltimore Ravens und die Tennessee Titans. Zunächst, ich gehe davon aus, dass die Verfolger in der AFC ihre Hausaufgaben machen. Bei den Chargers scheint sich die Verletzungssituation signifikant zu verbessern und obwohl es gegen die Raiders in Los Angeles ein massives Auswärtsspiel werden wird, sollten die Bolts das Spiel souverän gewinnen. Auch die Bills sehe ich gegen die Dolphins klar vorne, wobei Miami sich dieses Jahr als ziemliche Wundertüte präsentiert und ich nicht einmal ausschließen würde, dass sie eine gute Leistung im letzten Spiel zeigen. Jedem in der Franchise ist jedoch die lange Serie ohne Playoffs bewusst und die Spieler werden absolut alles daran setzen, diese am Sonntag zu beenden.

Adrian Franke (SPOX): Jetzt bin ich aber etwas enttäuscht. Nach Week 15 und der Pleite in Kansas City hattest du mich noch erfolgreich überzeugt, dass es die Chargers rein schaffen - und davon bin ich noch immer nicht abgerückt. Oaklands Offense ist die vielleicht größte Enttäuschung dieser Saison, hier gibt es fast überall Rückschritte. Dazu die Matchups im Pass-Rush und in der Secondary, die relativ klar für L.A. sprechen: Die Chargers gewinnen das Spiel, da habe ich keinen Zweifel. Ich kann aber mit gutem Gewissen keinen Titans-Sieg prognostizieren: Tennessees Offense ist über weite Strecken komplett ohne Plan, auch wenn ich zugeben muss, dass das Matchup zwischen Derrick Henry und Jacksonvilles oftmals wackliger Run-Defense aus Jaguars-Sicht nicht gefällt. Die Jags müssen hier in ihren Gaps dringend disziplinierter werden, auch mit Blick auf die Playoffs.

Christian Schimmel (derdraft.de): Damit sind wir beim Punkt - ich fürchte einfach, dass die Teams, die ihr Schicksal in der Hand haben, ihre Chance auch nutzen: Baltimore wird ein Bengals-Team schlagen, das letzte Woche gegen die Lions zumindest wieder ein Lebenszeichen zeigte, aber gegen die Ravens-Defense kaum Erfolg haben dürfte. Die Partie in Nashville wird spannender, doch ich glaube, dass Tennessee einen Weg zum Sieg finden wird. Die Titans haben in der zweiten Halbzeit bei den 49ers und letzte Woche gegen die Rams endlich wieder gut gespielt. Für Jacksonville geht es nicht mehr vom Nummer-3-Seed weg und das wird man merken.

mySPOX-User JaydoggBO: Ich bin da auf Adrians Seite. Die Wildcards gehen an die Ravens und die Chargers. Die Chargers werden wenig Mühe gegen die Raiders haben, die Ravens dagegen sind das Zünglein an der Waage für eine Bills-Playoff-Teilnahme und werden sich einen sehr harten Kampf mit den Cincinnati Bengals liefern. Den Bengals würde es wohl sehr viel Freude bereiten, den großen Konkurrenten aus Baltimore aus den Playoffs zu kegeln. Am Ende werden sich die Ravens knapp durchsetzen und damit die Bills aus den Playoffs schubsen, die sich damit sehr über das Experiment mit Peterman aufregen werden.

Nicolas Martin (Sportradio360): Meine Rede: Man würde den Bills-Fans ja den ersten Playoff-Einzug des Jahrtausends gönnen, aber der Brainfart von Sean McDermott in Los Angeles wird es besiegelt haben. Natürlich wissen wir nicht, ob die Bills damals mit Taylor gegen die Chargers gewonnen hätten, aber es hätte ihre Chance DEUTLICH erhöht. Von den Kandidaten sind die, die auf Ausrutscher hoffen müssen, allerdings die, die mich spielerisch und vom Unterhaltungswert mehr überzeugen als Ravens und Titans, die es selbst in der Hand haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Baltimore zu Hause die Butter vom Brot nehmen lässt, letztes Spiel von Marwin Lewis hin oder her. Die sind also drin. Die Titans haben Pech, dass Jacksonville diese Woche voll gehen will, das senkt ihre Chancen. Wenn bei Niederlage der Titans die Chargers und die Bills gewinnen, sind die Chargers drin. Und dann reden wir wieder über das Spiel in Los Angeles und einen Nathan Peterman, der für das Ganze eigentlich am wenigsten kann.

Adrian Franke (SPOX): Bei den Ravens kann ich Nicolas nur zustimmen - Cincinnatis Sieg gegen Detroit war für mich eher die Ausnahme in einem Saison-Endspurt, aus dem sich die Bengals über weite Strecken scheinbar schon mental verabschiedet hatten. Baltimores Defense wird Cincinnati dominieren und die Ravens-Offense sah über die letzten Wochen weitestgehend ja sogar halbwegs durchschnittlich aus. Das reicht am Sonntag. Zu den Bills: So sehr ich es Buffalo auch von Herzen gönnen würde, ich tippe, dass die Bills das Spiel in Miami verlieren. Der Pass-Rush der Dolphins gepaart mit dem aufstrebenden Xavien Howard in der Secondary ist kein gutes Matchup für Buffalos ohnehin wackliges Passspiel, und Kenyan Drake wird der Bills-Defense im Run Game allerhand Probleme bereiten. Plus: Ohne jeden Druck und in seinem mutmaßlich letzten NFL-Spiel traue ich Jay Cutler tatsächlich nochmal eine gute Partie zum Abschluss zu.

Seite 2: Die beiden NFC-Wildcards und der NFC-South-Titel gehen an...

2. Die letzte NFC-Wildcard und der NFC-South-Titel gehen an...

Nicolas Martin (Sportradio360): Wer mich kennt, der weiß, dass ich bei der Wahl zwischen Atlanta und einem anderen Team nicht ganz neutral bin. Allerdings sehe ich nicht so recht, was an den Seahawks im Augenblick Playoff-würdig sein soll. Die Offense wird von den meistens Gegnern über weite Phasen der Spiele abgemeldet, die Defense ist inzwischen von Verletzungen zerrupft und am Ende tiefe Bomben und es reicht dann doch um mehr Spiele zu gewinnen als zu verlieren. Dazu ein Michael Bennett, der seit dem Ende in Jacksonville gar nicht mehr spielen dürfte. Mich erinnert das vom Spielverlauf eher an das Tebow-Denver als an die überzeugenderen Seahawks der letzten Jahre. Allerdings qualifizierte sich Denver damals für die Playoffs und gewann sogar ein Spiel, auch wenn sich heute wahrscheinlich jeder fragt wieso. Für Atlanta gilt Win-and-In, es ist ein Heimspiel, das Hinspiel gegen die Panthers hätte man vielleicht gewinnen können, wenn Julio Jones diesen einen Ball nicht fallen lässt. Es ist also möglich. Mir fehlt aber im Augenblick der Glaube, dass Atlanta das packt. Von daher, schweren Herzens: Seattle.

mySPOX-User JaydoggBO: Da kann ich nicht mitgehen, Nicolas - ich tippe auf die Falcons, die den Heimvorteil nutzen, sich in einem wenig ansehnlichen Spiel gegen Carolina durchsetzen und durch den gewonnenen Tie-Breaker gegen Seattle für den letzten Playoff-Spot qualifizieren. Da hilft es Seattle dann auch nicht, in einem ähnlich unansehnlichen Spiel gegen die Cardinals zu gewinnen.

Christian Schimmel (derdraft.de): Es ist eng, aber ich habe mich bei den Sofa-Quarterbacks auf die Seahawks festgelegtund weiche nun nicht davon ab - auch wenn ich Head-to-Head die Falcons dieses Jahr als das bessere Team sehe. Die Offense der Falcons ist alles andere als konstant und Carolinas Defense ist gut genug, um Atlanta bei rund 24 Punkten zu halten. Die Offense Carolinas hingegen ist nach dem Abgang von Kelvin Benjamin zu den Bills erstaunlicherweise statistisch und gefühlt auch schematisch besser und variabler geworden. Von daher sehe ich Carolina leicht vorne. Die Seahawks sollten in Seattle gegen Arizona keine Probleme haben, auch wenn das Hinspiel zeitweise sehr eng war. Die Cardinals haben schlicht zu viele Verletzte um in Seattle etwas zu holen.

mySPOX-User JaydoggBO: Solltes es tatsächlich trotz eines eigenen Sieges nicht reichen, muss man auch sagen: Für die Seahawks und Cardinals geht dann eine Saison zu Ende, die sie sich beide anders vorgestellt haben. Aber die Seahawks dürfen eine weiter Saison mit mindestens zehn Siegen beenden und das ist, auch wenn das der ein oder andere Fan als Selbstverständlichkeit sieht, ein nicht zu unterschätzender Erfolg in der NFL mit dem Salary Cap System.

Adrian Franke (SPOX): Bin ich also der einzige, der glaubt, dass Seattle sein eigenes Spiel gar nicht gewinnt? Vielleicht ist da die Fan-Brille zu beschlagen, aber ich sehe Arizona aktuell als ein ganz schlechtes Matchup für die Seahawks. Arizonas Defense ist seit etwa Week 11 in sehr guter Verfassung und die Seahawks-Offense hat ihren Rhythmus komplett verloren - so sie denn überhaupt einen hatte. Kein Run Game, kaum erkennbare Strukturen im Passing Game und wenn Russell Wilson dann nicht einen seiner Ausnahme-Tage hat (zu denen er, das muss man fairerweise sagen, immer in der Lage ist), wird es schnell düster in Seattle. Die Cardinals-Defense ist inzwischen wieder eine der aggressivsten was das Play-Calling angeht, Tramon Williams hat sich gegenüber von Patrick Peterson als legitimer Nummer-2-Corner etabliert, Budda Baker hinterlässt einen glänzenden Eindruck und Chandler Jones spielt ohnehin eine herausragende Saison. Ich erwarte ein Low-Scoring-Spiel - und tippe auf einen Cardinals-Sieg, was Atlanta in jedem Fall in die Postseason befördert.

Christian Schimmel (derdraft.de): Und die NFC South? Siehst du dann Carolina möglicherweise sogar vor den Saints? Wie gesagt glaube ich, dass die Panthers in Atlanta gewinnen - allerdings wird das nicht reichen. Tampa Bay hat sich letzte Woche in Carolina lange gewehrt und hätte das Spiel in jedem Fall gewinnen können. Am Ende waren es auch mal wieder etliche Strafen, die das Team von der Siegerstraße runtergebracht haben. Gute Mannschaften nutzen so etwas aus und die Saints sind für mich in dieser Saison eine kleine Klasse besser als Carolina und Atlanta und den Buccaneers mindestens zwei Schritte voraus. Die Vorstellung von letzter Woche sah unglaublich kontrolliert aus und sie waren auch in den entscheidenden Momenten zur Stelle. New Orleans holt die Division-Krone.

Adrian Franke (SPOX): Nein, ich glaube nicht, dass die Panthers die NFC South noch gewinnen. Das liegt aber gar nicht nur an den Saints, die ich - trotz zuletzt besserer Vorstellungen der Bucs - in Tampa recht souverän vorne sehe. Lattimore vs. Evans, Kamara gegen Tampas Linebacker, die glänzende Pass-Protection der Saints gegen den harmlosesten Pass-Rush der Liga: Bei fast keinem Schlüssel-Matchup sehe ich Tampa Bay vorne. Aber: Ich tippe auch, dass die Panthers Atlanta überhaupt nicht schlagen! Die Falcons buchen ihr Playoff-Ticket auf meinem Tippzettel ganz ohne Schützenhilfe, weil Carolina mit Atlantas Passing Game erneut große Probleme hat und dieses Mal Matt Ryan und Julio Jones ihre Chancen nicht liegen lassen. Außerdem werden Atlantas schnelle Linebacker Newton im Run Game limitieren, was für diese Panthers-Offense ein riesiges Problem ist. Würde mich persönlich auch überhaupt nicht wundern, wenn Carolina im Schlussviertel bei gleichzeitig klarer Saints-Führung Newton oder auch Greg Olsen komplett raus nimmt.

mySPOX-User JaydoggBO: Da kann ich voll zustimmen - der NFC-South-Titel geht an die New Orleans Saints, die den Titel schon sicher haben weil die Panthers in Atlanta patzen werden. Doch die Saints werden in ihrem Spiel gegen die Buccaneers selbst auch nichts anbrennen lassen und sich mit einem Sieg den dritten Platz in der Conference sichern. Von den Saints bin ich sehr begeistert und gemeinsam mit den Vikings sind sie mein Hauptfavorit auf die Super-Bowl-Teilnahme aus der NFC. Es gibt in der kompletten Liga wohl keine so ausgeglichene Offense und mit einer stark verbesserten Defense wird dieses Team sehr schwer zu besiegen sein.

Nicolas Martin (Sportradio360): Nehme ich letzte Woche im wissenschaftlich belastbaren Eyetest-Quervergleich, dann wirkte der Sieg der Saints um einiges souveräner als dieses Rumquälen von Carolina gegen die abgeschlagenen Bucs. Deshalb habe ich persönlich auch keine Zweifel dran, dass sich die Saints durchsetzen und dabei die Rookies Kamara und Lattimore die beiden Rookie of the Year Trophäen einheimsen. Das ist über die Saison gesehen auch die verdiente Reihenfolge. Bei Carolina könnte ich auch nicht wirklich genau benennen, was mich stört. Ob es zu hohe Erwartungen sind, weil man sie immer an dem Team von vor zwei Jahren misst? Es bleibt eben dieses Gefühl, dass es eher die Bucs verloren als die Panthers gewonnen haben und da will ich von einem Anwärter auf den Division-Sieg einfach mehr sehen. Wenn man bedenkt, dass im Vergleich Tampa das Hinspiel gegen die Saints haushoch verloren hat und dem einen oder anderen Bucs-Spieler dabei die Sicherungen durchgingen, spricht - wenn sich alle im Griff haben - alles für New Orleans.

Seite 3: Die Cleveland Browns gehen 0-16 und das SPOX-Tippspiel für Week 17

3. Die Cleveland Browns gehen 0-16.

mySPOX-User JaydoggBO: Leider ja, denn auch wenn die Steelers nur mit halber Kraft antreten sind die Browns zu schwach um sich einen Sieg zu erkämpfen. Mein Tipp: Martavis Bryant wird gegen eine mehr als fragwürdige Secondary auf über 150 Yards und einen Touchdown kommen. Die Browns werden mit dem zweiten First-Overall-Pick in Folge einen Quarterback ziehen und ab 2018 darf Hue Jackson dann zeigen, wie seine Offense mit einem Rookie-QB, der es auch würdig ist zu starten, aussehen wird. Die Steelers können sich dann auf die Jaguars vorbereiten und sich einen Plan zurechtlegen, wie sie gegen eine der dominantesten Pass-Defenses der vergangenen Jahre bestehen wollen.

Nicolas Martin (Sportradio360): Vor der Saison wurde man gefragt, ob die Jets 0-16 gehen. Da hatte ich das Browns-Spiel als eins gelistet, das die Jets gewinnen können. Dass die Jets vor Woche 17 drei Siege mehr als die Giants haben, hätten sich vor der Saison wohl weder Jets- noch Giants-Fans vorstellen können. Doch zurück zu den Browns: Sie hatten wie die Jets ihre Chancen. Gegen Green Bay. Gegen Indy. Gegen Detroit. Gegen die Titans. Gegen andere Teams. Sie haben sie aber nicht genutzt. Wenn du immer wieder neue Wege erfindest, um zu verlieren, dann geht es halt gen 0-16.

Christian Schimmel (derdraft.de): Ich sehe ebenfalls nur ein Szenario mit Chancen für die Browns, und zwar wenn die Patriots binnen fünf Minuten 21:0 gegen die Jets führen, Tomlin das mitbekommt, alle Starter raus nimmt und Cleveland mindestens drei Viertel gegen die Backups spielen darf. Dann und nur dann hat Cleveland eine Chance auf den ersten Saisonsieg. Es ist sicherlich extrem schade für die gebeutelte Franchise und insbesondere deren treue Fans, aber es kann einen nicht überraschen. Schon letztes Jahr brauchten sie Probleme in den Special Teams der Chargers, um ihren einzigen Sieg zu holen. Man darf sehr gespannt sein, welche Veränderungen es in der Offseason bei den Browns geben wird.

Adrian Franke (SPOX): Darauf bin ich auch sehr gespannt, wenngleich die Browns durch das erneute viel zu frühe Aufgeben einer Strategie bei mir viele Sympathie-Punkte verloren haben. Glaubt man den öffentlichen Aussagen von Team-Besitzer Jimmy Haslam (nicht, dass man das zwangsläufig sollte), dann bleibt Hue Jackson. Ich tue mich, wenn ich die aktuelle Saison sehe, sehr schwer damit, in dieser Konstellation für 2018 deutliche Fortschritte zu prognostizieren. Und trotzdem werde ich ein zweites Mal in dieser Saison, nachdem ich im ersten Versuch im Packers-Spiel das Glück nicht auf meiner Seite hatte, auf Cleveland tippen! Ursprünglich bin ich davon ausgegangen, dass Pittsburgh wenigstens für drei Viertel Vollgas gibt, um zumindest seinen Teil zu leisten, sollte New England tatsächlich verlieren. Ich bin auch kein Fan davon, Starter zu schonen, wenn man ohnehin eine Bye-Week in den Playoffs hat - ganz danach sieht es aber aus. Passiert das tatsächlich, und die Browns bekommen Pittsburgh mindestens ohne Brown, Bell und Roethlisberger, dann glaube ich an einen Sieg für Cleveland! Dafür ist defensiv die Front Seven sowie inzwischen offensiv das Run Game gut genug, die Browns werden das Spiel in diesem Szenario motivierter angehen als Pittsburgh. Was das natürlich immer verhindern kann ist eine weitere katastrophale Interception von DeShone Kizer...

Nicolas Martin (Sportradio360): Ich glaube auch gar nicht, dass die Browns klar schlechter als Giants, Colts oder die Niners vom Saisonbeginn sind, auch wenn Kizer etwas mehr Rückendeckung nicht geschadet hätte. Aber in dieser Saison will es mit Siegen nicht klappen. Bleibt die Frage, was die Steelers machen. Spielt Pittsburgh voll, ist die sieglose Saison besiegelt. Ich habe es in der GFL aber so oft gesehen, dass ich zugeben muss, dass es für mich nichts Besonderes mehr ist. Kannst du dich besser fühlen, weil du 2-14 oder 1-15 bist statt 0-16? Nein, du hattest vielleicht nur im Laufe einer schlechten Saison ein oder zwei Mal etwas mehr Glück als ein 0-16 Team. Mehr nicht.

Das SPOX-NFL-Tippspiel, Week 17:

Florian Regelmann Adrian Franke Marcus Blumberg

Pascal

De Marco

Redskins @Giants Redskins Redskins Redskins Redskins
Jets @Patriots Patriots Patriots Patriots Patriots
Bears @Vikings Vikings Vikings Vikings Vikings
Packers @Lions Lions Lions Lions Lions
Texans @Colts Colts Colts Texans Colts
Browns @Steelers Steelers Browns Steelers Steelers
Cowboys @Eagles Eagles Cowboys Cowboys Eagles
49ers @Rams 49ers 49ers Rams 49ers
Raiders @Chargers Chargers Chargers Chargers Chargers
Chiefs @Broncos Broncos Broncos Chiefs Chiefs
Jaguars @Titans Titans Jaguars Jaguars Jaguars
Saints @Buccaneers Saints Saints Saints Saints
Bills @Dolphins Bills Dolphins Bills Bills
Cardinals @Seahawks Seahawks Cardinals Seahawks Cardinals
Panthers @Falcons Falcons Falcons Falcons Panthers
Bengals @Ravens Ravens Ravens Ravens Ravens
Week 16 13-3 14-2 13-3 12-4
Insgesamt
159-81

160-80

162-78 155-85

Mehr bei SPOX: Fehleranalyse Part 3: Was war los bei den Playoff-Teams? | Wie schlimm steht es um die Oakland Raiders? | Playoff-Picture vor Week 17: Wer kommt wie rein?