NFL: Rapper kidnappt Hund von Cowboys-Receiver

Kurioser Fall rund um Wide Receiver Lucky Whitehead von den Dallas Cowboys: Nachdem dessen Pitbull verschwunden war, meldete sich ein Rapper zu Wort und forderte über Social Media ein Lösegeld für den Hund. Am Ende musste Whitehead aber nicht zahlen.

Kurioser Fall rund um Wide Receiver Lucky Whitehead von den Dallas Cowboys: Nachdem dessen Pitbull verschwunden war, meldete sich ein Rapper zu Wort und forderte über Social Media ein Lösegeld für den Hund. Am Ende musste Whitehead aber nicht zahlen.

Nachdem Whitehead an einem Abend nach Hause kam, war dessen Pitbull namens Blitz verschwunden. Über Instagram berichtetet der Wide Receiver, dass bei ihm eingebrochen wurde und sein Hund verschwunden sei.

Wenig später erhielt der Football-Profi einen Anruf, in dem der Kidnapper ein Lösegeld in Höhe von 20.000 Dollar forderte. Wie sich herausstellte, handelte es sich um den Rapper Boogotti Kasino, der selbst ein Video auf Twitter hochlud und dort den Hund Blitz präsentierte.

Doch dann die Wendung: Nur einen Tag später war Blitz wieder bei seinem Besitzer. Wie der Rapper erklärte, habe er den Hund gar nicht gestohlen, sondern von Whiteheads "Ex-Bitch" gekauft. Dieses Geld wollte er nun zurück. Dass Blitz' Besitzer Whitehead ist, will der Musiker nicht gewusst haben.

Cowboys-Receiver Whitehead hat sich seitdem nicht mehr zum Fall geäußert.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum NFL Training Camp 2017 | Bell: "Es ist schon ein wenig frustrierend"