Sportstars feiern NFL-Profi für Outing

·Lesedauer: 2 Min.
Sportstars feiern NFL-Profi für Outing
Sportstars feiern NFL-Profi für Outing

Football-Profi Carl Nassib von den Las Vegas Raiders hat sich als erster aktiver Spieler der NFL offen zu seiner Homosexualität bekannt.

"Ich wollte nur kurz sagen, dass ich schwul bin. Ich wollte das schon eine ganze Weile tun, nun fühle ich mich bereit das loszuwerden", gab der 28-Jährige in einem Video auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt.

"Ich bin ein sehr zurückgezogener Mensch und hoffe, dass Ihr wisst, dass ich das nicht für die Aufmerksamkeit mache. Ich glaube einfach, dass es wichtig ist, sichtbar zu sein und sich zu zeigen. Gleichzeitig hoffe ich, dass Videos wie diese und dieser ganze Coming-Out-Prozess überflüssig sind. Aber bis es soweit ist, tue ich mein Bestes, eine Kultur der Akzeptanz und des Mitfühlens vorzuleben", so der Defensive End weiter.

Nassib sagte zudem, er zerbreche sich bereits seit 15 Jahren den Kopf wegen dieses Moments. Die Unterstützung seiner Familie, seiner Freunde sowie seiner Trainer und Teamkollegen habe ihn ermutigt, sein Coming Out zu wagen. "Ich hätte das ohne sie niemals tun können.

"Die NFL-Familie ist stolz, dass Carl heute so mutig die Wahrheit mitgeteilt hat. Wir teilen seine Hoffnung, dass so ein Statement wie seins auf dem Weg zur Gleichberechtigung der LGBTQ-Gemeinschaft schon bald keinen Meldungswert mehr hat", erklärte Commissioner Roger Goodell.

Raiders-Eigentümer Mark Davis unterstützte seinen Spieler ebenfalls. "Es ist 2021. Es ändert meine Meinung über ihn als Person oder als Raider kein bisschen", so Davis bei ESPN. Auch das Team zeigte für den Pass Rusher Unterstützung.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Unter den NFL-Profis, Ex-Spielern und Teams ist die Unterstützung ebenfalls riesig. Patriots-Legende Julian Edelman sprach von einem "wundervollen Moment", Cardinals-Star J.J. Watt freute sich derweil, dass sich Nassib wohl genug fühlt, um seine Botschaft mit der Welt zu teilen. "Hoffentlich werden diese Arten von Ankündigungen eines Tages nicht mehr als Breaking News gesehen", so Watt weiter.

Giants-Running-Back Saquon Barkley zollte dem Raiders-Profi ebenfalls Respekt und Quarterback-Legende Warren Moon erklärte, er habe mit vielen Typen gespielt, die sich nicht getraut hätten, mit ihrer Homosexualität an die Öffentlichkeit zu gehen.

Auch einige Teams äußerten sich. Die Atlanta Falcons schrieben von "Liebe und Respekt", die Los Angeles Chargers erklärten, "manche Dinge sind größer als eine Rivalität".

Nassib spielt seit 2016 in der NFL, vor seinem Engagement in Las Vegas stand er bereits bei den Cleveland Browns und den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag.

Bei einem Outing belässt es der Sportler übrigens nicht. Im gleichen Atemzug kündigte er an, 100.000 Dollar an die Initiative "The Trevor Project" zu spenden. Diese macht sich für Krisenintervention und Suizidprävention für Mitglieder der LGBTQ-Community stark.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.