NFL: Playoff-Picture vor Week 17: Wer kommt wie rein?

Es ist so weit: Das Finale der Regular Season steht bevor! In Week 17 geht es für viele Teams rechnerisch um nichts mehr, einige aber kämpfen noch um ihr Playoff-Ticket. Welche Szenarien gibt es in beiden Conferences - und wer kommt wie noch in die Postseason? SPOX gibt den Überblick.

Es ist so weit: Das Finale der Regular Season steht bevor! In Week 17 geht es für viele Teams rechnerisch um nichts mehr, einige aber kämpfen noch um ihr Playoff-Ticket. Welche Szenarien gibt es in beiden Conferences - und wer kommt wie noch in die Postseason? SPOX gibt den Überblick.

Seite 1: Die AFC - Stolpergefahr für die Patriots und Ravens, Chargers, Titans, Bills im Duell

Das AFC-Playoff-Rennen - das ist entschieden

  • New England Patriots: Division-Sieger AFC East und First-Round-Bye
  • Pittsburgh Steelers: Division-Sieger AFC North und First-Round-Bye
  • Jacksonville Jaguars: Division-Sieger AFC South
  • Kansas City Chiefs: Division-Sieger AFC West
  • Außerdem noch im Rennen: Bills, Ravens, Titans, Chargers

Patriots vs. Steelers im Fernduell - wer holt sich den Nummer-1-Seed?

Durch den Sieg über Pittsburgh im direkten Duell hält New England (12-3) alle Trümpfe gegenüber den Steelers (12-3) in der Hand. Alles, was die Patriots tun müssen, ist das Heimspiel gegen die Jets in Week 17 zu gewinnen. Dann ist der Nummer-1-Seed in trockenen Tüchern und die Pats genießen einmal mehr Heimvorteil durch die AFC-Playoffs.

Gleiches gilt für den Fall, dass Patriots und Steelers (zuhause gegen Cleveland) unentschieden spielen und für den Fall, dass beide verlieren. Pittsburgh müsste nach Week 17 eine bessere Bilanz als New England haben, um noch vorbei zu ziehen. Allerdings müssen die Steelers durch die Niederlage der Jaguars in Week 16 gegen die 49ers zumindest nicht mehr über die Schulter schauen: Jacksonville (10-5) hat genauso wenig wie Kansas City (9-6) noch eine Chance auf einen der beiden Top-Seeds.

Auch zwischen den Jaguars und KC kann nichts mehr passieren: Jacksonville hat die bessere Conference-Bilanz und bleibt somit definitiv auf dem dritten Seed, womit die Chiefs ihrerseits ebenfalls an Platz 4 nicht mehr rütteln können.

Wildcard-Rennen I: Ravens und Titans kontrollieren ihr Schicksal

In der AFC stehen die vier Division-Sieger bereits fest, dafür sind beide Wildcards noch offen. Nur zwei Teams kontrollieren ihr Schicksal dabei selbst, die Tennessee Titans (8-7) und die Baltimore Ravens (9-6). Für Baltimore (zuhause gegen Cincinnati) sieht der Weg so aus: Ein Sieg, und die Ravens sind definitiv dabei. Auch ein Unentschieden oder eine Pleite für die Bills sowie ein Unentschieden oder eine Pleite für Tennessee wäre gleichbedeutend mit einem Playoff-Ticket für Baltimore.

Bei Tennessee sind die weiteren Szenarien nicht ganz so simpel, zunächst aber gilt auch: Ein Sieg im Heimspiel gegen Jacksonville und die Titans sind definitiv dabei. Weitere Möglichkeiten: Bei einem eigenen Unentschieden dürften weder die Bills noch die Chargers gewinnen. Verlieren Bills und Chargers, sind die Titans ebenfalls sicher mit von der Playoff-Partie.

Wildcard-Rennen II: Wie kommen Bills und Chargers in die Playoffs?

Somit ist klar, dass die anderen beiden Teams, die rechnerisch noch im Rennen sind - die Buffalo Bills (8-7) und die Los Angeles Chargers (8-7) - Schützenhilfe brauchen. Zunächst der Blick auf die Chargers: L.A. muss sein Heimspiel gegen die Raiders gewinnen, zusätzlich dürfen weder die Titans noch die Bills ODER alternativ die Ravens gewinnen.

Die Chargers brauchen also in jedem Fall eine Titans-Pleite (oder ein Titans-Remis) und dann entweder Buffalo oder Baltimore ohne Sieg. Spielen die Chargers Unentschieden, muss Tennessee verlieren und Buffalo darf nicht gewinnen.

Die Bills (in Miami) könnten ihre bestens dokumentierte Playoff-Durststrecke so beenden: Ein eigener Sieg und eine Ravens-Pleite. Oder ein eigener Sieg während weder die Chargers noch die Titans gewinnen. Oder ein eigenes Remis bei Pleiten der Chargers und der Titans. Den direkten Tie-Breaker gegen L.A. können die Bills nicht für sich entscheiden - das berüchtigte Nathan-Peterman-Game hat dafür gesorgt, dass L.A. der direkte Vergleich gegen Buffalo gehört.

Seite 2: Die NFC - Atlanta gegen die Seahawks im Fernduell, Minnesota muss gewinnen

Das NFC-Playoff-Rennen - das ist entschieden

  • Philadelphia Eagles: Division-Sieger NFC East und Nummer-1-Seed
  • Minnesota Vikings: Division-Sieger NFC North
  • Los Angeles Rams: Division-Sieger NFC West
  • New Orleans Saints: Playoff-Teilnahme
  • Carolina Panthers: Playoff-Teilnahme
  • Außerdem noch im Rennen: Falcons, Seahawks

Falcons und Seahawks: Wer holt sich das letzte Playoff-Ticket?

Nur zwei Teams kommen für das sechste und finale Playoff-Ticket noch in Frage: Die Atlanta Falcons (9-6) und die Seattle Seahawks (9-6). Das Szenario ist dabei denkbar simpel, denn wenn die Falcons ihr Heimspiel gegen die Carolina Panthers gewinnen oder aber Seattle zuhause gegen Arizona verliert, geht das Ticket an Atlanta.

Die Falcons halten den Tie-Breaker über Seattle, für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass beide Spiele Unentschieden ausgehen, darf also ebenfalls in Atlanta gejubelt werden. Die Seahawks kommen nur in die Postseason, wenn sie nach Week 17 eine bessere Bilanz als Atlanta haben: Bei eigenem Sieg braucht es also bestenfalls ein Falcons-Remis, bei einem Unentschieden in Seattle muss Atlanta verlieren.

Saints oder Panthers: Wer gewinnt die NFC South?

New Orleans und Carolina sind beide schon einen Schritt weiter als Division-Rivale Atlanta - beide haben ihr Playoff-Ticket bereits in der Tasche. Offen ist allerdings die Frage, wer sich die NFC-South-Krone aufsetzen darf und somit zumindest in der Wildcard-Runde Heimrecht genießt. Beide Teams stehen bei elf Siegen und vier Niederlagen, New Orleans aber gehört der direkte Vergleich.

Somit gilt: Gewinnen die Saints bei den Tampa Bay Buccaneers, darf der Division-Titel im Big Easy gefeiert werden. Gleiches trifft zu, wenn Saints und Panthers (in Atlanta) das gleiche Ergebnis erzielen - also falls beide verlieren oder beide Remis spielen.

Die Panthers müssen im Umkehrschluss ein besseres Ergebnis erzielen als die Saints, also gewinnen und bestenfalls auf ein Saints-Unentschieden hoffen, oder selbst Unentschieden spielen und auf eine Niederlage für New Orleans hoffen. Haben Saints und Panthers nach Week 17 die gleiche Bilanz, lautet der NFC-South-Champion New Orleans.

Nummer-2-Seed: Die Vikings haben alles in der Hand

Eine finale Entscheidung steht dann mit Blick auf das Playoff-Bild in der NFC noch aus - die Minnesota Vikings (12-3) könnten den Nummer-2-Seed und damit die Bye-Week in der Wildcard-Runde nämlich tatsächlich noch verlieren! Ausschließlich Carolina, das den direkten Vergleich gewonnen hat, ist dafür eine Gefahr. Doch auch hier gilt: Minnesota hat sein Schicksal komplett selbst in der Hand.

Ein Sieg oder ein Unentschieden zuhause gegen Chicago und die Vikes haben den zweiten Seed hinter Philly sicher. Gleiches gilt für den Fall, dass Carolina gegen Atlanta nicht gewinnt. Weitere Tie-Breaker spielen Minnesota dabei in die Karten: Falls New Orleans gewinnt oder falls die Rams (gegen San Francisco) gewinnen, kann Carolina die Vikings nicht mehr abfangen.

Unter dem Strich müsste all das also passieren, damit die Panthers sich den Nummer-2-Seed holen: Eigener Sieg; Remis oder Niederlage für New Orleans; Niederlage für die Vikings; Remis oder Niederlage für die Rams.

Mehr bei SPOX: Giants-Chaos: "Erstrunden-Pick ein Geschwür" | NFL terminiert Spielplan für Week 17 und verzichtet auf Sunday Night Game | Week 16: Seahawks siegen mit historischem Minimalaufwand!