NFL: Philadelphia Eagles bessern Vertrag mit Quarterback Nick Foles auf

Nick Foles hat von den Philadelphia Eagles einen neuen Vertrag für die kommende Saison bekommen. Neben einer Gehaltserhöhung soll der Kontrakt des nominellen Backup-Quarterbacks der amtierenden Champions auch eine beidseitige Option auf eine Verlängerung für die Spielzeit 2019 beinhalten.

Nick Foles hat von den Philadelphia Eagles einen neuen Vertrag für die kommende Saison bekommen. Neben einer Gehaltserhöhung soll der Kontrakt des nominellen Backup-Quarterbacks der amtierenden Champions auch eine beidseitige Option auf eine Verlängerung für die Spielzeit 2019 beinhalten.

Wie das NFL Network berichtet, bekommt Foles für den Deal einen Unterzeichnungsbonus in Höhe von zwei Millionen US-Dollar. Zudem bestünde die Möglichkeit, weitere Boni in Millionenhöhe auszulösen, falls der 29-Jährige zum Starter der Eagles avanciert und in der kommenden Spielzeit einige Bestmarken erzielt.

"Ich weiß, dass ein Trade im Raum stand. Ich will wieder die Möglichkeit bekommen, ein Starter zu sein", sagte Foles erst vergangene Woche in einem Radio-Interview. "Aber ich kenne meine Rolle in Philly. Ich habe gezeigt, was ich leisten kann und ich liebe diese Stadt."

Foles' Vertrag für die Saison 2018 war ursprünglich mit sieben Millionen US-Dollar dotiert. Nachdem er im vergangenen Winter durch die Verletzung von Carson Wentz Philadelphia zum ersten Super Bowl der Franchise-Geschichte führte, steigerte er seinen Marktwert unter anderem mit dem MVP-Award im Endspiel merklich.

Das NFL Network berichtet außerdem, dass der Foles-Deal nichts an der Zukunft von Wentz ändere. Nach einem Kreuzbandriss, den er sich in Week 14 der vergangenen Saison zuzog, sei ein Start am ersten Spieltag in 2018 gegen die Atlanta Falcons laut Wentz "noch immer das Ziel", aber nicht gesichert.

Mehr bei SPOX: Freeney beendet seine Karriere | Historisch: NFL-Superstar Rodgers steigt bei den Bucks ein | Draft 2018: Chubb, Fitzpatrick und Co. - die Top-Defense Prospects