NFL: Pats-Boss: "Werden ein Team in London haben"

Robert Kraft hat am Rande des Cannes-Lions-Festivals klare Aussagen getätigt: Der Besitzer der New England Patriots sprach offen über die Zukunft der NFL in England, Livestreams - und auch über Spiele in Deutschland.

Robert Kraft hat am Rande des Cannes-Lions-Festivals klare Aussagen getätigt: Der Besitzer der New England Patriots sprach offen über die Zukunft der NFL in England, Livestreams - und auch über Spiele in Deutschland.

"Wir tragen aktuell vier Spiele pro Saison in London aus und verkaufen dafür jeweils 80.000 Tickets. Und wir werden ein Team in London haben", kündigte Kraft im Gespräch mit der WPP Group offen an.

Weiter führte er aus: "Wir selbst spielen in diesem Jahr in Mexiko gegen die Raiders - und es gibt Pläne, Spiele in Deutschland, Kanada, Brasilien und China auszutragen. Und ich weiß nicht, vielleicht auch Frankreich?"

Darüber hinaus liege die Zukunft der NFL-Übertragung im Streaming-Bereich. Amazon hat sich für die kommende Saison Übertragungsrechte für mehrere Primetime-Spiele gesichert, Kraft betonte: "Es hat eine dramatische Verschiebung stattgefunden. Die Zukunft liegt im OTT (Over the Top Content, also die Übertragung von Inhalten über das Internet, d. Red.)."

Man sei daher innerhalb der NFL "sehr gespannt, wie es bei Amazon hinter einer Paywall funktioniert. Wir müssen bei den jüngeren Zuschauern aufpassen. Die schauen kein Fernsehen mehr, die wollen keine TV-Pakete. Diese Zuschauer müssen wir uns sichern. Teilweise funktioniert das über Fantasy Football, OTT ist dafür aber ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit."

Mehr bei SPOX: Für Playoffs: Dolphins wollten Manning | Bestätigt: Carr verlängert in Oakland | Ex-Patriots-Tackle O'Callaghan outet sich