NFL: Patriots: Zoff mit Rob Gronkowski wegen Tom Bradys Arzt?

Rund um die New England Patriots rumort es weiterhin. Tight End Rob Gronkowski kokettiert seit der Super-Bowl-Niederlage offen mit seinem Rücktritt, ein Grund dafür sollen Streitigkeiten mit Coach Bill Belichick sein. Diese Gerüchte bekommen jetzt neue Nahrung.

Rund um die New England Patriots rumort es weiterhin. Tight End Rob Gronkowski kokettiert seit der Super-Bowl-Niederlage offen mit seinem Rücktritt, ein Grund dafür sollen Streitigkeiten mit Coach Bill Belichick sein. Diese Gerüchte bekommen jetzt neue Nahrung.

Wie der Boston Herald berichtet, trainiert und isst Gronkowski seit einer Weile gemäß der "TB12"-Methode, aufgebaut von Bradys individuellem Trainer Alex Guerrero. Dessen Rolle hatte schon im Laufe der vergangenen Saison für Aufsehen gesorgt, Belichick soll von der wachsenden Rolle Guerreros und dem daraus entstehenden Konfliktpotential mit den Patriots-Krafttrainern überhaupt nicht angetan sein.

Informationen der Zeitung zufolge ging das schon früh in der vergangenen Saison so weit, dass Belichick Gronkowski vor seinen Mitspielern heftig dafür angegangen haben soll, dass er ein "TB12"-Klient ist - was die Spannungen naturgemäß erhöhte.

"Das Problem wird dann: lasse ich jeden rein?", bringt Ex-Ravens-Coach Brian Billick Belichicks Position den Punkt. "Dann hat man 53 verschiedene Workout-Verantwortliche. Es ist ein schmaler Grad, wenn es darum geht, Leute von außerhalb rein zu holen. Das ist nicht einfach."

Rob Gronkowski: Trade kein Thema?

Bereits Anfang April hatte ESPN berichtet, dass Gronkowski schon seit einer Weile mit dem Rücktritt kokettiert, da es zwischen ihm und Belichick wachsende Frustration geben soll - von beiden Seiten.

Der Coach zweifle demzufolge daran, dass Gronkowski noch zu 100 Prozent bei der Sache und All-In für den Patriots-Weg ist. Der Tight End selbst hatte für Aufmerksamkeit gesorgt, als er nach dem Wechsel von Danny Amendola zu den Miami Dolphins auf Instagram postete: "Sei frei, sei glücklich!"

In der Folge wurde auch über einen möglichen Trade spekuliert. Wie NFL-Network-Insider Ian Rapoport allerdings vor einigen Tagen berichtete, gab es zumindest bislang keinerlei Trade-Gespräche mit anderen Teams wegen Gronkowski. In New England gehe man stattdessen weiter davon aus, dass der Tight End bleibt und auch in der kommenden Saison für die Pats spielt.

Rob Gronkowskis Statistiken in der NFL:

Jahr Spiele (Starts) Receptions Yards Touchdowns
2010 16 (11) 42 546 10
2011 16 (16) 90 1.327 17
2012 11 (11) 55 790 11
2013 7 (6) 39 592 4
2014 15 (10) 82 1.124 12
2015 15 (15) 72 1.176 11
2016 8 (6) 25 540 3
2017 14 (14) 69 1.084 8

Mehr bei SPOX: Shaquem Griffin: Ein historisches Draft-Prospect | Patriots verpflichten Wide Receiver Jordan Matthews | Medien: Patriots hatten keine Trade-Gespräche über Gronk