NFL: Meister New England, Jacksonville und Minnesota in den Play-offs

NFL: Meister New England, Jacksonville und Minnesota in den Play-offs

Super-Bowl-Champion New England Patriots ist in der US-Football-Profiliga NFL in die Play-offs eingezogen. Im drittletzten Hauptrundenspiel sicherte sich das Team um Star-Quarterback Tom Brady durch ein 27:24 bei den Pittsburgh Steelers Platz eins in der AFC East und ist damit durch.
Running Back Dion Lewis sorgte 56 Sekunden vor dem Ende der Partie durch einen Lauf über acht Yards für den entscheidenden Touchdown zugunsten der Patriots. Brady brachte 22 von 35 Pässen an den Mann und warf einen Touchdown-Pass. New England ist in seiner Division mit elf Siegen und drei Niederlagen uneinholbar.
Auch die Jacksonville Jaguars und die Minnesota Vikings haben sich am Sonntag vorzeitig für die Meisterrunde qualifiziert. Die Jaguars sicherten sich durch ein 45:7 gegen die Houston Texans erstmals seit 2007 einen Platz in der Postseason. Die Vikings holten sich das Ticket durch ein 34:7 über die Cincinnati Bengals. Zuvor hatten bereits die Pittsburgh Steelers und die Philadelphia Eagles die Play-offs erreicht.
Schlecht sieht es dagegen für die Green Bay Packers aus. Beim Comeback von Quarterback Aaron Rodgers, der wegen eines Schlüsselbeinbruchs seit dem 15. Oktober pausiert hatte, setzte es ein 24:31 bei den Carolina Panthers. Die Hoffnungen auf einen Play-off-Platz sind sehr gering.
Mark Nzeocha feierte mit den San Francisco 49ers beim 25:23 gegen die Tennessee Titans den dritten Sieg hintereinander. Robbie Gould machte kurz vor Schluss mit einem Field Goal aus 45 Yards den Sieg perfekt. Linebacker Nzeocha (Ansbach) wurde eingewechselt. Die 49ers haben keine Chance mehr auf einen Platz in den Play-offs.